Ferrari - GP Australien 2017 Wilhelm
Ferrari - GP Australien 2017
Ferrari - GP Australien 2017
Ferrari - GP Australien 2017
Mercedes - GP Australien 2017 28 Bilder

Power Ranking GP Australien 2017

Ferrari löst Mercedes ab

Mercedes war 2016 in jedem Rennen die Nummer 1. Nach dem GP Australien sind die Silberpfeile die Führung in unserem Power Ranking los. Ferrari hat die Fürhung übernommen. Wir haben die Leistungen aller 10 Teams im Formcheck analysiert.

Mercedes hat wieder Konkurrenz. Nach einem Jahr an der Spitze löst Ferrari den Dreifach-Weltmeister ab. Mercedes stellte nur in der Qualifikation das schnellere Auto. Im Rennen hatte Ferrari das bessere Paket. Sebastian Vettel war der schnellste Mann im Feld. Auf beiden Reifenmischungen. An den Silberpfeilen bauten die Reifen zu schnell ab.

Mercedes war das einzige Team im ganzen Feld, das wegen starker Reifenabnutzung den ersten Stint verkürzen musste. Erst auf der härteren Soft-Mischung erreichten die Mercedes-Piloten wieder Normalform. Und waren trotzdem nicht schneller als Ferrari.

Red Bull war im Kampf um die Podiumsplätze chancenlos. Dem Auto fehlt eine Sekunde, die sich zu gleichen Lasten auf das Chassis und den Motor verteilt. Das Motor-Handikap ist nur im Training sichtbar. Renault kann aus Gründen der Standfestigkeit noch nicht die maximale Power freigeben. Im Rennen zeigte der Red Bull RB13 seine beste Eigenschaft. Er geht schonend mit den Reifen um.

Power Ranking GP Australien 2017

Hier ist das Power Ranking vom GP Australien 2017. Den detaillierten Formcheck aller 10 Teams finden Sie wie immer in der Galerie.

  1. Ferrari
  2. Mercedes
  3. Red Bull
  4. Williams
  5. Toro Rosso
  6. Force India
  7. HaasF1
  8. Renault
  9. Sauber
  10. McLaren
Motorsport Aktuell Lewis Hamilton - GP Australien 2017 Taktik-Check GP Australien Hamilton machte Strategen nervös

Der GP Australien entschied sich beim Boxenstopp.

Mehr zum Thema Scuderia Ferrari
Ferrari - GP Italien 2019
Aktuell
Charles Leclerc - Ferrari  - Formel 1 - GP Italien - Monza - 7. September 2019
Aktuell
Mercedes - Formel 1 - GP Italien - Monza - 2019
Aktuell