Power-Ranking GP Bahrain 2018

Ferrari kocht Mercedes ab

Ferrari - GP Bahrain 2018 Foto: Wilhelm 23 Bilder

Während Ferrari in Bahrain sein gröbstes Problem kurieren konnte, tauchte bei Mercedes ein altbekanntes wieder auf. Red Bull stolpert derweil über die eigenen Füße. Wir haben die Leistungen aller 10 Teams im Formcheck analysiert.

Der erste Sieg war Glück. Der zweite ehrlich herausgefahren. Ferrari nutzte eine Schwäche von Mercedes im Qualifying und münzte sie im Rennen in den zweiten Saisonsieg um. Der Gegner konnte Ferrari auch mit Taktikspielchen nicht aus der Fassung bringen. Sebastian Vettel hatte am Ende die Nase um 0,699 Sekunden vorn. Red Bull kam nicht über die zweite Runde hinaus. Man steht sich mit Defekten und Unfällen selbst im Weg.

Das Streckenlayout von Bahrain kam Ferrari entgegen. Das war schon im letzten Jahr so. Doch die Ingenieure aus Maranello halfen mit. Sie trieben dem Auto das Untersteuern aus. Nicht durch ein Upgrade, sondern mit einer besseren Abstimmung. Plötzlich war das Vertrauen der Fahrer in die Front des Autos wieder da.

Mercedes strapaziert die Hinterreifen

Mercedes verlor auf den Supersoft-Reifen Zeit, weil bei einer Runde am Limit die Hinterreifen zu heiß wurden. Man hätte es rückblickend im Training mit beiden Autos mit Soft-Reifen versuchen sollen. Das Problem mit den Hinterreifen kann Mercedes noch auf anderen Strecken einholen, wenn man keine schnelle Lösung findet. Da ist es auch kein Trost, dass es im Rennen nicht mehr auftrat. Das Fundament zur Niederlage im Rennen wurde im Training gelegt.

Im Mittelfeld ist man nicht vor Überraschungen sicher. Da wird sich die Reihenfolge von Rennen zu Rennen ändern. Wenn in Melbourne HaasF1 die Überraschung war, dann trifft das in Bahrain auf Toro Rosso zu. Red Bulls B-Team war klar die Nummer 4 vor HaasF1. In engen Abständen folgen Renault, McLaren und Force India.

Power Ranking GP Bahrain 2018

Hier ist das Power Ranking vom GP Bahrain. Den detaillierten Formcheck aller 10 Teams finden Sie wie immer in unserer Galerie.

  1. Ferrari (3)
  2. Mercedes (1)
  3. Red Bull (2)
  4. Toro Rosso (8)
  5. HaasF1 (4)
  6. McLaren (5)
  7. Renault (6)
  8. Force India (7)
  9. Sauber (10)
  10. Williams (9)

* in Klammern Positionen nach dem GP Australien

Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Bentley Continental GT V8 2019 Bentley Continental GT V8 (2020) Neue Einstiegsmotorisierung für den Gran Turismo Bugatti Galibier Bugatti-Zukunft Zweites Modell wird ein Elektroauto sein
Sportwagen 03/2019, Koenigsegg Jesko Koenigsegg Jesko (2019) 300-mph-Hypercar ausverkauft Porsche 911 GT2 RS, Exterieur Nach Schiffsuntergang Porsche baut mehr 911 GT2 RS als geplant
SUV Audi e-tron Sportback Genf 2019 Audi E-Tron Sportback (2019) im VIDEO Zweites E-Auto ist ein SUV-Coupé BMW X7 40i, Exterieur BMW X7 (2019) im Fahrbericht 2,4 Tonnen flott bewegt
Anzeige