Red Bull - Formel 1 - GP Bahrain 2021 Wilhelm
Red Bull - Formel 1 - GP Bahrain 2021
Red Bull - Formel 1 - GP Bahrain 2021
Red Bull - Formel 1 - GP Bahrain 2021
Mercedes - Formel 1 - GP Bahrain 2021 24 Bilder

Power Ranking GP Bahrain: Red Bull an der Spitze

Power Ranking GP Bahrain 2021 Machtwechsel in der Königsklasse

Mercedes hat den ersten Grand Prix des Jahres gewonnen, aber es war ein Sieg der Taktik. Red Bull hat das schnellere Auto und führt deshalb das erste Power Ranking an. Hinter der Spitze liegt McLaren an der Spitze der Verfolger. Wir haben die Leistungen aller zehn Teams im Formcheck analysiert.

Ein Blick auf das Ergebnis, und man ist geneigt zu sagen: Alles wie immer. Mercedes vor Red Bull, dann McLaren und der Rest. Doch das Resultat täuscht. Red Bull hat das schnellste Auto. Max Verstappen stellte den RB16B mit vier Zehnteln Vorsprung auf die Pole Position. Im Rennen gingen 28 Runden an den Holländer, 16 an Lewis Hamilton. Mercedes hat Red Bull mit der besseren Taktik geschlagen. Und mit einem Mann im Cockpit, der sie perfekt umsetzen kann.

Der Vergleich der Qualifikationsrunden vom November 2020 mit März 2021 zeigt ganz klar, dass Mercedes mehr Zeit verloren hat als Red Bull. Hamilton war um 2,121 Sekunden langsamer als im Vorjahr. Verstappen verlor auf seine 2020er Qualifikationsrunde nur 1,319 Sekunden.

Auch Red Bulls Neuzugang Sergio Perez unterstreicht die starke Form des Autos. Nach seinem Start aus der Box legte der Mexikaner mit Freigabe des Rennens in Runde 4 mit 15,092 Sekunden Rückstand auf Valtteri Bottas los. Im Ziel betrug der Rückstand auf den Finnen 15,403 Sekunden. Okay, Bottas verlor auf Perez acht Sekunden beim Boxenstopp, doch dafür musste der Red Bull-Pilot auf seinem Weg nach vorne 13 Autos überholen. Bottas nur zwei.

Red Bull kann sich trotzdem nicht auf seinem guten Auto ausruhen. Mercedes hat stark aufgeholt. Der W12 zeigte sich nach den Problemen bei den Testfahrten wie verwandelt. Die Ingenieure hatten auch ohne Upgrades einen Weg gefunden, das unberechenbare Heck des Autos einigermaßen zu zähmen. "Es waren die gleichen Teile wie bei Test am Auto, nur anders konfiguriert", erzählte ein Ingenieur.

Alpha Tauri - Formel 1 - GP Bahrain 2021
Red Bull
Ohne den Frontflügel-Schaden hätte Pierre Gasly gegen Lando Norris um Platz vier kämpfen können.

Bauchgefühl spricht für Alpha Tauri

Hinter dem Titelduell, das schon beim ersten Rennen mit Vollgas gestartet ist, führt McLaren den Konvoi an. Ausschlaggebend für die Bewertung ist die Gesamtleistung. Auf eine Runde wird künftig die Tagesform entscheiden, ob McLaren, Ferrari oder Alpha Tauri in der Startaufstellung vorne stehen. Doch im Rennen hat sich gezeigt, dass die McLaren am besten die Reifen schonen und konstanter unterwegs sind als ihre direkten Gegner,

Ferrari ist zwar vor Alpha Tauri gestartet und auch vor dem Nachbarn aus Faenza ins Ziel gekommen, doch das Bauchgefühl gibt Red Bulls B-Team eine leicht bessere Einstufung. Pierre Gasly wäre selbst für Lando Norris ein gefährlicher Gegner gewesen, hätte er sich beim Re-Start nicht an Daniel Ricciardos McLaren den Frontflügel krummgefahren. Yuki Tsunoda musste sich nach einem schlechten Start erst einmal freikämpfen. Als er freie Sicht nach vorne hatte, war er nicht viel langsamer als Carlos Sainz.

Zu Beginn der Saison präsentierte sich das Mittelfeld geteilt. Alpine, Aston Martin und Alfa Romeo kämpfen in einer eigenen Gruppe, eine gute halbe Sekunde hinter McLaren, Ferrari und Alpha Tauri. Mit leichten Vorteilen für Alpine. Doch die französischen Autos verschleißen die Reifen zu stark. Aston Martin kämpfte bei den Testfahrten mit ähnlichen Problemen wie Mercedes, fand aber noch keine Antwort. Den grünen Autos fehlt Grip. Der Reifenverschleiß ist hoch. Alfa Romeo hängt dem WM-Vierten des Vorjahres schon im Getriebe.

Am Ende des Feldes ist alles klar. Williams hat ein schnelleres Auto und mindestens einen schnelleren Fahrer als Haas. George Russell wird für Mick Schumacher und Nikita Mazepin das ganze Jahr außer Reichweite bleiben. Aber auch Nicholas Latifi ist eigentlich nicht schlagbar, wenn der Williams halbwegs funktioniert. Der Kanadier lag zu Halbzeit des Rennens bereits 20 Sekunden vor Schumacher.

Ferrari - Formel 1 - GP Bahrain 2021
Wilhelm
Ferrari machte im Mittelfeld einen großen Sprung. Seine Qualität konnte der SF21 in Bahrain vor allem im Qualifying zeigen.

Power Ranking GP Bahrain 2021

Hier das Power Ranking vom Grand Prix in Bahrain in Kurzform. Den ausführlichen Formcheck aller zehn Teams finden Sie wie immer in der Galerie.

  1. Red Bull (2)
  2. Mercedes (1)
  3. McLaren (3)
  4. Alpha Tauri (6)
  5. Ferrari (7)
  6. Alpine (5)
  7. Aston Martin (4)
  8. Alfa Romeo (8)
  9. Williams (10)
  10. Haas (9)

*in Klammern Position beim F1-Finale 2020 in Abu Dhabi

Mehr zum Thema Red Bull F1
Max Verstappen - Red Bull - GP Italien 2021 - Monza
Aktuell
Max Verstappen - Red Bull - Formel 1 - GP Italien - Monza - 10. September 2021
Aktuell
Red Bull vs. Mercedes - Formel 1 - GP Italien - Monza - 2021
Aktuell
Mehr anzeigen