Ferrari - GP England 2015 Wilhelm
Mercedes - GP England 2015
Mercedes - GP England 2015
Williams - GP England 2015
Williams - GP England 2015 19 Bilder

Power Ranking GP England 2015

Ferrari nicht mehr zweite Kraft

Die Gegner von Mercedes waren nicht Williams oder Ferrari, sondern schlechte Starts und das Wetter. Auf freier Strecke sind die Silberpfeile unerreicht. Dahinter ist Williams an Ferrari vorbeigegangen. Wir haben alle 10 Teams im Formcheck.

Silverstone ist das glatte Gegenteil von Montreal und Spielberg. Der Mix aus schnellen und langsamen Kurven belohnt eine gute Aerodynamik. Bremsstabilität interessiert nur am Rande. Auf keiner anderen Strecke wird so wenig gebremst. Nur 10 Prozent der Rundenzeit. Dass Mercedes unter diesen Bedingungen haushoch überlegen war, ist keine Überraschung. Nur der Regen oder ein Defekt hätte die Silberpfeile stoppen können.

Neuer Force India schlägt ein

Überraschend ist dagegen, dass sich Williams in Silverstone zur zweiten Kraft aufschwang. Im Training wie im Rennen. Bis jetzt kamen die Autos aus Grove nur auf eine schnelle Runde im Qualifying in die Nähe der Ferrari. Diesmal schafften sie es auch über die Distanz. Aber nur so lange es trocken war. Im Regen sind die Williams nach wie vor unterirdisch.

Force India schob sich an ToroRosso vorbei. Das große Upgrade funktionierte auf Anhieb. "Und das ist erst am Anfang", freute sich Hülkenberg. McLaren brachte das Upgrade vom Upgrade, wurde aber von Honda gebremst. Die Japaner setzten uralte Motoren ein. Trotzdem gab es einen Punkt.

Power Ranking GP England 2015

Hier haben wir unser Power Ranking vom GP England in der Kurzübersicht. Den detaillierten Formcheck aller 10 Teams finden Sie wie immer in der Bildergalerie.

  1. Mercedes (1)
  2. Williams (3)
  3. Ferrari (2)
  4. Red Bull (7)
  5. Force India (4)
  6. Toro Rosso (5)
  7. Lotus (6)
  8. Sauber (8)
  9. McLaren (9)
  10. Manor Marussia (10)

*in Klammern Platzierung nach dem GP Österreich

Motorsport Aktuell Williams - Formel 1 -  GP Österreich 2015 Power Ranking GP Österreich 2015 Williams auf dem Vormarsch

Williams macht dank Upgrades Druck auf Ferrari.

Das könnte Sie auch interessieren
Sebastian Vettel - GP Japan 2019
Aktuell
Carlos Sainz - McLaren - Formel 1 - GP Japan - Suzuka - 11. Oktober 2019
Aktuell
Kevin Magnussen - GP Japan 2019
Aktuell