6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Power Ranking GP Italien 2017

Mercedes holt Führung zurück

Mercedes - Formcheck - GP Italien 2017 Foto: Wilhelm 20 Bilder

Mercedes war in Monza so überlegen wie in Silverstone. Auch weil Ferrari Fehler bei der Abstimmung unterliefen. Die Roten konnten sich auf ihrer Hausstrecke in Monza gerade so vor Red Bull retten.

08.09.2017 Michael Schmidt 6 Kommentare

Man kann sich in der Formel 1 auf nichts mehr verlassen. Nachdem Ferrari in Spa Mercedes unter Druck setzte, erwartete man im Lager der Silberpfeile auch in Monza große Gegenwehr von den Hausherren. Das Gegenteil passierte. Mercedes war so überlegen wie in Silverstone. Aus anderen Gründen. Mercedes merzte seine Fehler von Spa aus. Ferrari machte sich sein Leben durch die falsche Abstimmung schwer.

Motor-Power zählt doppelt in Monza

Die Überraschung von Monza war Red Bull. Weil sich der WM-Dritte auf der Power-Strecke wenig erwartete, nahm er freiwillig Startplatzstrafen in Kauf. Zum Glück für Ferrari. Wären Max Verstappen und Daniel Ricciardo von den Plätzen 2 und 3 gestartet, wäre Ferrari in Monza nur dritte Kraft gewesen. Sie liegen in unserem Power Ranking nur deshalb vor den Bullen, weil hier auch die Gesamteindruck in der Saison mitzählt.

Monza ist eine extreme Strecke auf der nur Leistung und Top-Speeds zählen. Mit dem Werksteam, Force India und Mercedes kamen alle 6 Autos mit Mercedes-Power in die Top 10. Haas F1 war stärker als Toro Rosso und Renault. Und McLaren-Honda verhungerte auf den langen Geraden. Dabei waren die McLaren von den Rundenzeiten her gar nicht so schlecht. Der Honda-Motor legt immer mehr Leistung zu.

Power Ranking GP Italien 2017

Hier ist das Power Ranking vom GP Italien Den detaillierten Formcheck aller 10 Teams finden Sie wie immer in unserer Galerie.

  1. Mercedes (2)
  2. Ferrari (1)
  3. Red Bull (3)
  4. Force India (5)
  5. Williams (9)
  6. Haas F1 (6)
  7. Toro Rosso (7)
  8. Renault (4)
  9. McLaren (8)
  10. Sauber (10)

*in Klammern Stand nach dem GP Belgien

Neuester Kommentar

@Henry
Man soll ja nicht übertreiben aber im Grunde hast du Recht ich bin seit Laudas Zeiten Ferrari Fan und hoffe das diese auf Gut Deutsch "Watschn" etwas hilft sonst sehe ich schwarz für Vettel wo er neben bei immer für die Ausreden zuständig ist,fragt sich auch für was diese Schlafmütze von Arrivabene bezahlt wird.

crepaz kurt 11. September 2017, 15:54 Uhr
Neues Heft
Heftvorschau auto motor und sport, Ausgabe 24/2017
Heft 24 / 2017 9. November 2017 182 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 3,90 € kaufen Artikel einzeln kaufen
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden