Mercedes - GP Kanada 2014 Reinhard
Mercedes - GP Kanada 2014
Mercedes - GP Kanada 2014
Mercedes - GP Kanada 2014
Mercedes - GP Kanada 2014
Red Bull - GP Kanada 2014 23 Bilder

Power Ranking GP Kanada 2014

Technik bremst Mercedes aus

Mercedes fing sich seine erste Niederlage ein. Aber nicht, weil die Konkurrenz schneller geworden wäre. Ein mysteriöser Defekt bremste die Mercedes aus. Dass Nico Rosberg trotz des Verlusts von 160 PS Zweiter wurde, zeigt wie gut der Mercedes wirklich ist.

Der größte Gegner von Mercedes ist nicht Red Bull. Es ist die Technik. Gut zu wissen, dass auch ein Mercedes kaputtgehen kann. Das hat aus dem GP Kanada einen Thriller gemacht. Beide Silberpfeile fuhren ab der 37. Runde mit dem gleichen Handikap. Wegen einer überhitzten Steuereinheit fiel die MGU-K aus. Damit fehlten 160 PS im System. Und die Hinterradbremsen kamen an ihre Grenzen. Was die Fahrer zwang sämtliche Bremskraft nach vorne zu stellen. Mit der Konsequenz, dass darunter die Vorderreifen litten.

Konkurrenz profitiert kaum von Mercedes-Panne

Dass Rosberg trotzdem Zweiter werden konnte, zeigt die Qualitäten seines Pakets. Nur Red Bull konnte von der Schwäche der Mercedes profitieren. Weil der RB10 und sein schwachbrüstiger Renault-Motor die zweitbeste Kombination im Feld sind.

Alle anderen standen sich selbst im Weg. Williams mit einem schlechten Boxenstopp und einem Motor, der zu heiß lief. Force India mit einem Crash und wegen der Einstopp-Strategie mit abgenutzten Hinterreifen. Ferrari, weil ein Teil der Ausbaustufe wieder zurückgenommen werden musste. Williams machte in Montreal die bessere Figur. Was auch an der Streckencharakteristik lag.

Power Ranking GP Kanada 2014

Hier haben wir unser Power Ranking vom GP Monaco in der Kurzübersicht. Den detaillierten Formcheck aller 11 Teams finden Sie wie immer in der Bildergalerie.

  1. Mercedes (1)
  2. Red Bull (2)
  3. Williams (6)
  4. Ferrari (3)
  5. Force India (4)
  6. McLaren (5)
  7. Toro Rosso (7)
  8. Lotus (8)
  9. Sauber (9)
  10. Marussia (10)
  11. Caterham (11)

*in Klammern Position nach dem GP Monaco

Zur Startseite
Motorsport Aktuell Ferrari - Technik - GP Kanada 2014 Ferrari muss Updates wieder abbauen Technik-Highlights GP Kanada 2014

Kanada hatte für Technik-Fans wieder einige interessante Updates zu bieten.

Mehr zum Thema GP Kanada (Formel 1)
Sebastian Vettel - GP Kanada 2019
Aktuell
Mercedes - GP Kanada 2019
Aktuell
Romain Grosjean - GP Kanada 2019
Aktuell