Sebastian Vettel und Mark Webber xpb
Formel 1 GP Türkei 2010 Highlights
Formel 1 GP Türkei 2010 Highlights
GP Türkei 2010
GP Türkei 2010 29 Bilder

Formel 1: Pressestimmen GP Türkei 2010

"Red Bull verleiht Siege"

Red Bull hat in der Türkei ein klassisches Eigentor geschossen. Da ist sich die internationale Journalie ausnahmsweise mal einig. Im englischen Blätterwald freut man sich zudem über den McLaren-Doppelsieg. Italien reagiert entäuscht auf das "Ferrari-Desaster" von Istanbul.

England:

Daily Telegraph: Lewis Hamilton gewinnt in der Türkei, Red Bull wirft Doppelsieg weg - dem Rennen um die Weltmeisterschaft wurde auf dramatische Weise Leben eingehaucht. Nicht, dass es vorher nicht geatmet hätte, aber jetzt pulsiert es.

The Times: Briten profitieren von Red-Bull-Fiasko - Wenn vor dem Rennen die Frage lautete, wer die Red Bulls stoppen kann, lautet die klare Antwort danach: sie sich gegenseitig.

The Guardian: Lewis Hamilton und Jenson Button heben mit Doppelsieg Stimmung bei McLaren - der britische Erfolg kam zustande durch etwas, das aussah wie ein Selbstmordpakt zwischen den Red Bulls von Mark Webber und Sebastian Vettel.

The Independent: Hamilton wehrt nach Red-Bulls-Crash Button-Angriff ab - Lewis Hamilton besiegelte einen außergewöhnlichen Triumph nach einem Rennen, in dem seine Reifen sich an denen seines Teamkollegen Jenson Button rieben - nur Minuten nach der Kollision der Red-Bull-Fahrer Mark Webber und Sebastian Vettel, die ihnen den Doppelsieg kostete.

The Sun: Red Bull verleiht Dir Siege - Lewis Hamilton gewinnt heftigen Bullenkampf - der Formel-Eins-Sieger von 2008 beendete seine neun Rennen dauernde Durststrecke, nachdem ein Zusammenstoß von Mark Webber mit Teamkollegen Sebastian Vettel einen Bürgerkrieg im Red-Bull-Rennstall auslöste.

Daily Mail: Wütende Bullen sehen Rot - Doppelsieg für Lewis Hamilton und Jenson Button nach Riesenkrach zwischen Mark Webber und Sebastian Vettel.

Mirror: Lewis zähmt wütende Bullen.

Frankreich:

Le Parisien: Webber und Vettel spielen Autoscooter. Das Unglück der Einen ist das Glück der Anderen.

Libération: Red Bull spielt in der Türkei Autoscooter. Die Ferraris? Sie spielten das ganze türkische Wochenende nicht mit.

Le Figaro: Formel 1: McLaren profitiert vom Unglück der Red Bulls.

Spanien:

El Mundo: Red Bull hat einen Beziehungsstreit, bei dem Eifersucht, Betrug und Neid im Spiel sind.

El País: Krieg bei Red Bull, Feier bei McLaren.

Sport: Die WM versprach starke Emotionen. Aber nun hat die Wirklichkeit alle Erwartungen übertroffen.

Marca: Red Bull arbeitet für den Feind.

As: Im Chaos Red Bulls gewinnt Hamilton.

Italien:

La Gazzetta dello Sport: Das sprühen die Funken. Hamilton gewinnt das Rennen, das Red Bull weggeworfen hat. Hamilton bedankt sich bei Red Bull. Wahnsinn: Webber dominiert, aber Vettel schießt ihn raus. Ferrari steckt mitten in der Krise. Dieses Rennen konnten die Roten vergessen. Schumi vertreibt den Albtraum Rosberg. Michael fuhr schneller als sein Teamkollege.

Tuttosport: Ferrari erlebt in der Türkei ein Desaster.

Corriere dello Sport: Bei Red Bull zieht ein Unwetter auf. McLaren triumphiert in Istanbul. Bei Ferrari läuten die Alarmglocken.

La Repubblica: Roter Alarm bei Ferrari. Ein Desaster in der Türkei. Red Bull begeht Selbstmord. Irre: Webber und Vettel fahren ineinander und ruinieren alles.

LUnione Sarda: Red Bull schießt ein Eigentor, Hamilton dankt.

Umfrage

Wer trägt Ihrer Meinung nach die Schuld am Red Bull Crash?
4 Mal abgestimmt
Sebastian Vettel
Mark Webber
keiner der beiden, es war ein Rennunfall
Zur Startseite
Motorsport Aktuell Formula 1 Grand Prix, Turkey, Sunday Pre-Race Grid Formel 1: Rennanalyse GP Türkei Versteckte Kommandos bei Red Bull

Wie konnte es zur Kollision zwischen Sebastian Vettel und Mark Webber...

Mehr zum Thema Lewis Hamilton
Lewis Hamilton - GP Belgien 2019
Aktuell
Charles Leclerc - Sebastian Vettel - Ferrari - GP Belgien 2019 - Spa-Francorchamps - Qualifying
Aktuell
Sebastian Vettel - GP Belgien 2018
Aktuell