Schumacher, Alonso & Co.

Prominente Genesungswünsche

Fernando Alonso Foto: dpa 112 Bilder

Der schwere Rallye-Crash von Robert Kubica hat die Formel 1-Gemeinde geschockt. Die Anteilnahme aktueller und ehemaliger Konkurrenten ist groß. Michael Schumacher sendete seine Genesungswünsche. Fernando Alonso war sogar schon im Krankenhaus.

In Momenten wie diesem rückt die Formel 1-Familie ganz eng zusammen. Der Unfall von Robert Kubica hat auch bei seinen Kollegen aus dem Motorsport für Bestürzung gesorgt. Aus allen Ecken der Welt sendeten ehemalige und aktuelle Weggefährten Genesungswünsche ins Krankenhaus nach Pietra Ligure.

Alonso zu Besuch im Krankenhaus

Der erste, der Kubica persönlich besuchte, war Fernando Alonso. Der gute Freund des Polen ließ es sich nicht nehmen, sich noch am Sonntagabend persönlich vor Ort über den Gesundheitszustand zu informieren. Für den Montag hat sich auch Kubicas Familie angekündigt. Auch Renault-Teamchef Eric Boullier und Teamkollege Vitaly Petrov wollen vorbeischauen.

Michael Schumacher übermittelte wie so viele andere auch seine Grüße auf elektronischem Weg. "Ich bin noch immer entsetzt über die Meldungen, die mich über Robert Kubica erreichen. Es ist schockierend, was man da hören muss, ganz schrecklich", schrieb der Mercedes-Pilot am Montag auf seiner Homepage. Er hoffe sehr, dass die medizinischen Maßnahmen alle gegriffen hätten und noch greifen würden, "damit er wieder der Alte sein kann und keine Schädigungen zurück bleiben", so Schumacher weiter.

Glock und Heidfeld wünschen schnelle Genesung

Auch Kubicas ehemaliger BMW-Teamkollege Nick Heidfeld reagierte betroffen: "Nach den schockierenden Meldungen des heutigen Tages sind meine Gedanken bei Dir und ich wünsche Dir eine schnelle Genesung", schrieb der Mönchengladbacher am Sonntag auf seiner Internetseite. "Es ist so traurig, was passiert ist! Ich bin in Gedanken bei Robert, wünsche ihm alles erdenklich Gute", teilte Kubicas Rennfahrerkollege Timo Glock auf Facebook mit.

Auch über Twitter wurde der Renault-Pilot mit Genesungswünschen überhäuft. "Robert, werde schnell wieder gesund. Ich wünsche Dir nur das Beste", sendete Nico Hülkenberg. "Robert Kubica gilt meine ganze Unterstützung. Ich denke an Dich mein Freund", fügte Sebastien Buemi hinzu. Auch Heikki Kovalainen, Jenson Button, Rubens Barrichello, Karun Chandhok und Juan Pablo Montoya schickten ihre Wünsche per Twitter nach Italien.

Neues Heft
Top Aktuell F1-Tagebuch - GP Japan 2018 - Suzuka F1-Tagebuch GP Japan Saisonhighlight mit Ferrari-Pannen
Beliebte Artikel Robert Kubica Kubicas Verletzungen Sieben Ärzte retten Kubicas Hand Kimi Räikkönen Kubica-Vertreter Steht Räikkönen auf der Renault-Ersatzliste?
Anzeige
Sportwagen Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik Porsche 911 (992) Cabrio Erlkönig Erlkönig Porsche 911 Cabrio (992) Offener Elfer startet 2019
Allrad Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker