Qualifying-Gewichte

Benzinmenge spricht für Vettel

Red Bull Foto: dpa 21 Bilder

Von den besten sieben Piloten des Qualifyings hat Sebastian Vettel den meisten Sprit an Bord. Der Red Bull-Pilot kann damit länger auf der Strecke bleiben als die beiden vor ihm startenden Toyota-Piloten.

Es war abzusehen, dass Sebastian Vettel mit viel Sprit unterwegs ist. In den beiden ersten Teilen des Qualifyings stand der Red Bull jeweils ganz oben in der Zeitentabelle. Erst als nachgetankt werden musste, zogen die beiden Toyota plötzlich deutlich vorbei am Shanghai-Sieger. Ein Blick auf die Gesamtgewichte lüftet das Geheimnis.

Vettel ist mit 659 Kilogramm mehr als zehn Kilo schwerer als Jarno Trulli und kann somit rund vier Runden länger draußen bleiben. Timo Glock fährt mit (643 kg) das leichteste Auto im Feld und hat sich sogar noch zwei Runden früher zum Service angemeldet als sein Teamkollege. Wenn die beiden Toyota in der Box stehen, hofft Vettel einen kleinen Vorsprung herausfahren zu können. Der Deutsche wird aller Wahrscheinlichkeit nach erst in Runde 18 an die Tankstelle kommen.

Leichtere Brawn GP in der Verfolgerrolle

Auch die als schwerer eingeschätzten Brawn GP müssen noch früher ihre Boxen ansteuern als der Shanghai-Sieger. Jenson Button dürfte mit einem Gesamtgewicht von 652,5 Kilogramm zwei bis drei Runden vor Vettel tanken. Rubens Barrichello (649,0 kg) ist noch eine Runde früher dran. Lewis Hamilton, der auf Rang fünf mitten im Brawn-Sandwich steckt, muss in der gleichen Runde wie Landsmann Button an die Box.

Im Mittelfeld sind vor allem die beiden BMW-Sauber auffällig vollgetankt. Mit 696,3 kg bzw. 698,6 kg sitzen Nick Heidfeld und Robert Kubica in den schwersten Autos im Feld. Die Blau-weißen haben jeweils rund 20 Kilogramm mehr Sprit an Bord als die nächstschwersten Autos von Sebastien Buemi (678,5 kg) und Nelson Piquet (677,6 kg).

Live Abstimmnung 1 Mal abgestimmt
Hat sich KERS für die Formel 1 gelohnt?
Ja, auch die Formel 1 braucht Hybrid-Technologie.
Das muss sich erst noch zeigen.
Nein, KERS ist ein kostspieliger Flop.
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Platz 1: Camping Jesolo International Top 10 hundefreie Campingplätze Top Ten Campingplätze ohne Hund
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote