Radio Fahrerlager GP Ungarn 2018

Rennen für Teamchefs?

Horner, Wolff & Arrivabene - GP Australien 2018 Foto: sutton-images.com 23 Bilder

Was sonst noch so am Rennwochenende in Ungarn passiert ist, erfahren Sie in unserer Rubrik Radio Fahrerlager. Hier haben wir die kleinen Geschichten aus der Formel 1-Gerüchteküche gesammelt.

Rennen für Teamchefs

Frage auf der Donnerstags-Pressekonferenz: Sollten die Teamchefs für die Show mal gegeneinander ein Rennen fahren in denselben Autos? Carlos Sainz und Esteban Ocon finden ja. „Das wäre eine großartige Idee. Macau wäre ein idealer Ort dafür“, meint Sainz. Wer würde gewinnen? „Christian Horner fuhr in der Vergangenheit Rennen“, sagt der Spanier. Ocon hakt ein. „Toto Wolff auch.“ Der Mercedes-Teamchef meint: „Das hört sich ziemlich lustig an. Ich wäre sofort dabei.“ Wir erinnern uns an das letzte Jahr: Beim GP USA hatte Liberty Media versucht, die Teamchefs zu einem Rodeo-Ritt im Fahrerlager zu animieren. Erfolglos. Ein Rennen hat sicher weit bessere Chancen, umgesetzt zu werden.

Ericsson toppt Räikkönen

Während des Rennens in Budapest hatten viele Fans Mitleid mit Kimi Räikkönen, dessen Trinkflasche nicht richtig angeschlossen war. Und das bei Außentemperaturen von mehr als 30°C. Als Marcus Ericsson von dem Malheur hörte, twitterte der Schwede: „Ich habe schon seit zwei Jahren keine Trinkflasche mehr im Auto installiert. Das wiegt rund 1,5 Kilogramm. Das Extra-Gewicht wollen wir uns sparen.“

Hülk auf Malle-Urlaub

In der Sommerpause können die Fahrer ausspannen. Nico Hülkenberg zieht es wie üblich nach Mallorca. Auf der Insel verbringt er zwei Wochen mit Freunden. „Im ruhigen Teil der Insel. Am Ballermann war ich noch nie. Eigentlich wäre es eine gute Idee, mal einen Abstecher dorthin zu machen für einen Tag.“

Alonsos erster Sieg

Fernando Alonso - GP Ungarn 2003 Foto: sutton-images.com
2003 konnte Alonso in Ungarn über seinen ersten F1-Sieg jubeln.

Vor 15 Jahren feierte Fernando Alonso seinen ersten von 32 GP-Siegen. Mit fast 17 Sekunden vor Kimi Räikkönen. Der Spanier erinnert sich an seinen Husarenritt im Renault R23 V10. „Damals ging man mit der Benzinmenge aus der Quali ins Rennen. Wir waren leichter als die anderen, und deshalb eher pessimistisch. Ich konnte im ersten Stint eine Lücke aufreißen, danach das Rennen kontrollieren. In der Schlussphase habe ich Michael Schumacher und meinen Teamkollegen überrundet. Und der fuhr ja mit dem gleichen Material. Die beiden kämpften, ich siegte.“ Eine kleine Spitze gegen Jarno Trulli.

Sirotkin nach Bali

Sergey Sirotkin zieht es in der Sommerpause nach Bali. „Da war ich noch nie. Und ich kann dort in Ruhe trainieren.“ Am liebsten aber würde der Russe gar keine Pause einlegen. „Ich bin gerade so schön im Rhythmus.“

Keine Eile bei Red Bull

Daniel Ricciardo zögert noch, den neuen Vertrag bei Red Bull zu unterzeichnen. Der Rennstall ist nicht besorgt. Red Bulls Motorsportdirektor Helmut Marko sagt: „Es gibt keine Eile. Beide Parteien wollen verlängern. Beide Parteien müssen sich mit dem Ergebnis wohlfühlen. Wir werden in den Details schon zusammenfinden.“

Indy-Test für Alonso

Fernando Alonso wird seit Wochen hartnäckig mit einem Wechsel in die Indy-Car-Serie in Verbindung gebracht. „Meine Zukunft sollte nach der Sommerpause aussortiert sein.“ Würde der Doppelweltmeister von 2005 und 2006 bei seinem straffen Rennprogramm eine Indy-Car-Testfahrt noch in diesem Jahr unterbringen? „Ich fahre Formel 1 und WEC. Dazu will ich noch ein Langstreckenrennen im Kart fahren. Mehr passt eigentlich nicht mehr in meinen Kalender.“

Wintertest doch in Europa?

Impressionen - Formel 1 - GP Bahrain - 7. April 2018 Foto: sutton-images.com
Die Formel 1 testet wohl doch nicht im warmen Bahrain.

Der Bahrain-Wintertest ist schon wieder vom Tisch. Vier Teams meldeten wegen hoher Kosten und schwieriger Logistik mit dem Teile-Nachschub Bedenken an. Ferrari, HaasF1, Sauber und Renault ließen sich nicht von der Idee überzeugen, obwohl Liberty einen Transportkostenzuschuss zahlen wollte. Doch nicht nur die Fracht kostet mehr Geld. Ein Top-Team gibt für einen Test in Übersee 700.000 Euro mehr aus, ein Rennstall aus dem Mittelfeld 380.000 Euro. Nach dem letzten Stand wird in Barcelona gefahren. Mit einer kleinen Chance für Jerez. Die Strecke dort wurde neu asphaltiert.

Bottas-Crash mit Ansage

Als es in den letzten Runden zum Duell zwischen Valtteri Bottas und Daniel Ricciardo kam, war beim englischen Pay-TV-Sender gerade Red Bull-Teamchef Christian Horner zugeschaltet. Während beide Autos die Zielgerade in Richtung erste Kurve rasten, scherzte der Brite noch: „Jetzt bloß kein Untersteuern“… und so kam es dann auch bei Bottas. Mit einem leisen „Fuck“ verabschiedete sich Horner aus der Leitung.

Trauer um Sergio Marchionne

Die Formel 1 trauerte um den nach kurzer schwerer Krankheit verstorbenen Ferrari-Präsident Sergio Marchionne. Vor dem Start gab eine Schweigeminute. Teammitglieder von Ferrari und Sauber trugen eine schwarze Armbinde. Auf den Ferrari-Chassis war ebenfalls ein schwarzer Streifen lackiert. Am Motorhome hingen zwei Fahnen auf Halbmast.

Knapp verfehlt

Für Zahlenfetischisten wäre es ein schönes Kuriosum gewesen. Budapest trug seinen 33. Grand Prix seit 1986 aus. Lewis Hamilton stand zum 77. Mal auf der Pole Position. Und vor dem Sonntag auf dem Hungaroring hatte der Mann mit der Startnummer 44 genau 66 GP-Siege auf dem Konto. Doch Hamilton ist unersättlich. Mit seinem sechsten Ungarn-Sieg zerstörte er die Anhäufung von Schnapszahlen.

Neues Heft
Top Aktuell Podium - GP USA 2018 Crazy Stats GP USA 2018 Rekord-Sieglosserie beendet
Beliebte Artikel Robert Kubica - Williams - F1-Test - Budapest - 1. August 2018 Ergebnis F1-Test Budapest (Tag 2) Williams treibt's ganz bunt Oliver Rowland - Williams - GP Ungarn - Budapest - F1-Test - 31. Juli 2018 Fotos F1-Test Budapest Ferrari-Bestzeit bei Flügel-Show
Anzeige
Sportwagen Essen Motor Show Teaser 2018 Essen Motor Show 2018 PS-Festival in Essen Toyota Supra Toyota GR Supra (2019) Einblicke in Japan-Sportwagen
Allrad 10/2018, Hennessey Ford F-150 Heritage Hennessey Ford F-150 Heritage Pick-up im Rennsport-Outfit Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup
Oldtimer & Youngtimer Auktion Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Oldtimer Auktion Toffen 2018 Schwache Herbst-Versteigerung Opel Kapitän, Modell 1956, Frontansicht 80 Jahre Opel Kapitän Der große Opel