Räikkönen dementiert Vorvertrag mit Ferrari

Foto: dpa

Der finnische Formel-1-Pilot Kimi Räikkönen hat einen Bericht der "Bild"-Zeitung über einen Wechsel von McLaren-Mercedes zu Ferrari dementiert.

"Warum sollte ich auch nur über einen Wechsel nachdenken? Ich bin in einer Situation, von der die meisten Formel-1-Fahrer nur träumen können", ließ Räikkönen am Donnerstagnachmittag (25.8.) über seinen Arbeitgeber mitteilen.

Die "Bild"-Zeitung will "aus absolut sicherer Quelle" erfahren haben, dass der Zweitplatzierte in der Fahrer-Weltmeisterschaft bei Ferrari einen Vorvertrag für 2007 unterzeichnet hat. Damit würden die Spekulationen um einen Wechsel von Michael Schumacher von Ferrari zu McLaren-Mercedes neue Nahrung erhalten, denn der Vertrag des siebenmaligen Formel-1-Weltmeisters bei der "Scuderia" läuft im kommenden Jahr aus. Schumachers Manager Willi Weber hatte am Mittwoch via "Sport Bild" mehr Gehalt für Schumacher gefordert. Das Jahressalär des Kerpeners soll derzeit bei 35 Millionen Euro liegen.

Schumacher selbst hatte Anfang der Woche versucht, die Wechsel-Spekulationen aus der Welt zu schaffen. "Auf die Gerüchte über einen Weggang von Ferrari möchte ich gar nicht eingehen. Jeder weiß, wie eng Ferrari und ich verbunden sind", hatte er am Montag auf seiner Homepage mitgeteilt.

Neues Heft
Top Aktuell Ocon vs. Perez - Formel 1 - GP Brasilien 2018 Fahrernoten GP Brasilien Abzüge für Ocon und Verstappen
Beliebte Artikel Neue Qualifikation Die Zeit läuft ab Williams Reifenschäden bleiben rätselhaft
Anzeige
Sportwagen Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang 190 E, 3.2 AMG-C32, C43 AMG, Exterieur 190E 3.2, C 32, C 43 AMG AMG-Sechszylinder aus 3 Epochen
Allrad Jeep Gladiator Concept 2005 Jeep Wrangler Pickup Neuer Pickup-Jeep für 2019 Seat Ateca Schnee Winter SUV Die 30 billigsten 4x4-SUV Winter-SUV bis 30.000 Euro
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden