Foto: dpa
42 Bilder

Räikkönen

Entscheidung bis zum Winter

Viel wurde zuletzt über Kimi Räikkönens Zukunft spekuliert. Vor dem Grand Prix in Kanada deutete der Finne an, dass er seinen Vertrag bis Ende 2009 erfüllen wird. Darüber hinaus sei jedoch noch keine Entscheidung getroffen.

"Ich mache mir meine Gedanken und entscheide spätestens bis zum Winter, wie es nach 2009 weitergeht", sagte der Ferrari-Pilot am Donnerstag (5.6.). Wie diese Entscheidung aussehen könnte, wollte Raikkönen noch nicht sagen. "Es kann sein, dass ich danach sofort Schluss mache oder vielleicht sogar noch vier Jahre weiter fahre."

Spaß am Rennfahren

Große Wehmut würde bei einem Abschied jedenfalls nicht aufkommen. "Ich würde nicht aufhören, wenn ich Angst hätte etwas zu vermissen", sagte der Iceman gewohnt nüchtern. Er gehöre zu der Sorte Rennfahrern, die aus Spaß am Rennfahren in der Formel 1 sind. An Rekorden scheint der Finne also nicht interessiert.

"Es gibt aber auch Dinge, die mir an meinem Beruf nicht gefallen", erklärte Räikkönen. "Wenn diese Dinge überwiegen, ist es an der Zeit aufzuhören." Er müsse nichts mehr beweisen. Deshalb sei die Entscheidung auch nicht von einem möglichen zweiten WM-Titel in dieser Saison abhängig. Ob er noch einmal für ein anderes Team fahren wird ist kaum denkbar: "Wahrscheinlich nicht", erklärte der 28-Jährige und ließ sich damit noch ein Hintertürchen offen.

Sieben Starts - sieben mal Punkte

In Montreal hat Kimi am Sonntag die Möglichkeit seine makellose Kanada-Erfolgsserie fortzusetzen. Der Finne hat seit 2001 sieben Grands Prix auf dem Circuit Gilles Villeneuve bestritten und konnte auch jedes Mal in die Punkte fahren. 2005 gewann Räikkönen mit seinem damaligen Team McLaren Mercedes zuletzt.

Umfrage

Welches der drei Top-Teams schnappt sich den Sieg in Montreal?
0 Mal abgestimmt
38% der Nutzer sind derselben Meinung
Ferrari
McLaren Mercedes
BMW-Sauber
Zur Startseite
Lesen Sie auch
Neuigkeiten
Neuigkeiten
Mehr zum Thema Fit in den Winter
VLN 2 - Nürburgring - Schnee - 13. April 2019
Mehr Motorsport
Lkw Schleuderketten
Tech & Zukunft
02/2019, Audi E-Tron Quattro Streif Kitzbühel
E-Auto