Foto: dpa

Ralf Schumacher trennt sich von Willi Weber

Formel-1-Rennfahrer Ralf Schumacher und sein Manager Willi Weber haben sich nach einer 13-jährigen Zusammenarbeit getrennt. Der Formel 1-Fahrer will zukünftig eigene Wege gehen.

"Es hat einfach nicht mehr gepasst. Wir hatten eine schöne und eine erfolgreiche Zeit miteinander", sagte Weber am Montagabend (14.11.). Nach der überraschenden Trennung kann sich Weber vor allem um die Belange des siebenmaligen Weltmeisters Michael Schumacher kümmern, dessen Vertrag bei Ferrari nach der kommenden Saison ausläuft.

Nach 13 Jahren gehen Weber und Michael Schumachers Bruder Ralf eigene Wege. "Ich hege keinen Groll", sagte Weber und deutete an, auf wessen Initiative die "einvernehmliche Trennung" zurückgeht. Der Vertrag mit Ralf Schumacher wäre demnächst ausgelaufen. Über die Verlängerung gab es - wohl aus finanziellen Gründen - keine Einigung.

Der letzte große Coup

Mit großem Verhandlungsgeschick hatte Weber seinem Schützling Ralf Schumacher zu Beginn der im Oktober zu Ende gegangenen Formel-1-Saison einen hoch dotierten Dreijahresvertrag bei Toyota verschafft. Angeblich 40 Millionen Euro in drei Jahren soll Ralf Schumacher bei den Japanern verdienen. Weber sprach vom besten Vertrrag, den er je ausgehandelt habe.

Trotzdem war eine Entfremdung zwischen Weber und dem 30 Jahre alten Rennfahrer nicht zu übersehen. Weber, der 1991 Michael Schumacher in die Formel 1 und sechs Jahre später auch Ralf Schumacher bei Eddie Jordan untergebracht hatte, stellte fest: "Wir bleiben Freunde."

Zur Startseite
Das könnte Sie auch interessieren
Ferrari - Mini in F1-Designs - 2019
Neuigkeiten
F1 Concept 2021 - Audi
Neuigkeiten
Mercedes - Formel 1 - GP China 2019
Neuigkeiten