Ralf Schumacher zufrieden mit Tests

Foto: - 9 Bilder

Ralf Schumacher hat bei seinen Testfahrten Zuversicht für das Heimrennen in anderthalb Wochen auf dem Nürburgring getankt. "Wir wollen eine erfolgreiche zweite Saisonhälfte hinlegen", schrieb der 31 Jahre alte Toyota-Pilot auf seiner Internetseite.

Zwar konnte Schumacher wegen der schlechten Witterung in Spa-Francorchamps das Programm nicht wie geplant absolvieren, bevor am Donnerstag Jarno Trulli (Italien) den Toyota pilotierte. Dennoch war sein Fazit positiv: "Das Auto war von der Performance her okay, also können wir den nächsten Rennen zuversichtlich entgegenblicken."

In dieser Saison ist der in Salzburg wohnhafte Kerpener allerdings in den Rennen noch nicht in Fahrt gekommen. Nach neun von 17 WM-Läufen hat Schumacher lediglich zwei Punkte dank der achten Plätze in Melbourne und Montréal auf dem Konto. Mit Platz 15 in der Gesamtwertung liegt er weit hinter den eigenen und den Ansprüchen des Rennstalls. Zuletzt in Silverstone musste Schumacher seinen Wagen wegen eines Defekts an der Kupplung vorzeitig in der Box parken, nachdem er in der Qualifikation den sechsten Startplatz erreicht hatte.

Zurfrieden mit dem Auto

"Wir waren in Silverstone schnell und diese Strecke ist von der Charakteristik her ähnlich - das sollte also passen, wenn wir im September den Grand Prix von Belgien fahren", blickte Schumacher, dessen Vertrag bei den Japanern nach dieser Saison abläuft, auf das Rennen in Spa voraus. Doch zuvor steht der Große Preis von Europa am 22. Juli auf dem Nürburgring an. "Wir werden natürlich alles geben, um auch dort ein gutes Resultat einzufahren. Während der letzten Rennen fühlte ich mich immer wohler mit der Grundabstimmung des Autos."

Neues Heft
Top Aktuell Sebastian Vettel - Regen - GP Ungarn 2018 F1-Tagebuch GP Ungarn Ferrari und der Regen
Beliebte Artikel Sauber - GP Deutschland 2018 - Technik-Updates F1-Technik-Upgrades Ungarn Geheimnis um Ferrari Carlos Sainz - Formel 1 - 2016 Saisonbilanz von Carlos Sainz In Spanien hat es Klick gemacht
Anzeige
Sportwagen sport auto 1/2019 - Heftvorschau sport auto 1/2019 8 Sportwagen im Handling-Check Aston Martin Valkyrie V12-Motor des Aston Martin Valkyrie So schreit der 1.000-PS-Sauger
Allrad Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker