GP Japan 2014 - Safety-Car-Phase Pirelli
Daniel Ricciardo - GP Japan 2014
Adrian Sutil - GP Japan 2014
Jules Bianchi - GP Japan 2014
Rote Flagge - GP Japan 2014 63 Bilder

Reaktion auf Bianchi-Unfall

Startzeiten nach vorne verlegt

Die FIA hat bekanntgegeben, dass die Startzeiten von 5 Formel 1-Rennen um eine Stunde vorverlegt werden. Damit soll das Risiko von schlechter Sicht durch die einsetzende Dunkelheit verringert werden.

Die Formel 1-Bosse haben die Klagen der Fahrer endlich erhört. Die bei Überseerennen in Asien und Australien üblichen späten Startzeiten zu Gunsten der europäischen TV-Zuschauer wurden etwas entschärft.

Startverlegung auf Empfehlung der Bianchi-Unfallkommission

Die Grands Prix in Australien, Malaysia, China, Japan und Russland wurden im Vergleich zur Vorsaison jeweils um eine Stunde vorgezogen. Damit soll das Risiko der einsetzenden Dunkelheit minimiert werden. In Australien bereitete vor allem die tiefstehende Sonne den Piloten Probleme. In Malaysia sind es vor allem Regenfälle, die den Zeitplan durcheinanderbringen können.

Die Verlegung der Startzeiten erfolgt auf direkte Empfehlung der Unfall-Kommission, die den schweren Crash von Jules Bianchi untersucht hatte. Sie hatte vorgeschlagen, dass die Startzeit immer mindestens 4 Stunden vor dem Einsetzen der Dämmerung bzw. des Sonnenuntergangs liegt.

Die aktualisierten Termine und Startzeiten finden Sie in unserem Formel 1-Rennkalender 2015.

Motorsport Aktuell Sebastian Vettel - GP Korea 2013 Formel 1-Kalender 2015 Korea fliegt wie erwartet raus

Die FIA hat das ursprünglich für den 3. Mai angesetzte Rennen in Korea aus...

Das könnte Sie auch interessieren
Formel Schmidt - GP Japan 2019
Aktuell
Grand Prix Miami - Formel 1 - 2021
Aktuell
Max Verstappen - Honda RA272 - Motegi - 2019
Aktuell