Red Bull und Ferrari ändern Testplan

Zurück zu Testfahrplan A

Sebastian Vettel - F1-Test - Barcelona 2012 Foto: Red Bull 58 Bilder

Red Bull und Ferrari testen nun doch wieder von Donnerstag bis Sonntag. Die Rückkehr zum ursprünglichen Testplan kam nach einer Klarstellung der FIA, die keine Testfahrten in der kommenden Woche erlaubt.

Update ++ Ferrari und Red Bull müssen ihren Testplan erneut ändern. Eigentlich wollten beide Teams diese Woche einen Tag später mit den Testfahrten in Barcelona beginnen und einen Tag später aufhören als die anderen Teams. Doch die FIA machte den beiden Rennställen einen Strich durch die Rechnung.

Keine Testfahrten ab dem 5. März

Die Konkurrenz hatte beim Weltverband eine Klärung der Regeln beantragt. Darin steht, dass in der Woche vor dem ersten Rennen keine Testfahrten stattfinden dürfen. Ferrari und Red Bull hatten gehofft, dass damit die sechs Tage vor dem Rennen in Melbourne gemeint seien. Die FIA stellte aber nun klar, dass das Testverbot die komplette freie Woche vor dem Auftaktrennen gilt. Ab dem 5. Februar ist somit Schluss mit Testen.

Damit müssen Ferrari und Red Bull nun wieder zum alten Testplan zurückkehren und schon am Donnerstag mit der abschließenden Testwoche beginnen. Statt eines privaten Tests ohne die Konkurrenz gibt es nun wieder etwas mehr Verkehr auf der Strecke für Vettel, Alonso und Co.

Kein Privattest für Alonso und Vettel

Auch die Spione der anderen Teams wird es freuen, dass Red Bull und Ferrari etwas weniger Privatsphäre haben. Vor allem vom Weltmeisterteam wird erwartet, dass Stardesigner Adrian Newey noch irgendeinen Trick auspackt. Dabei hat der bedauert: "Das Reglement lässt keine genialen Ideen mehr zu."

Die Personalplanung ist übrigens von der Terminverschiebung nicht betroffen. Felipe Massa ist Donnerstag und Samstag dran, Fernando Alonso fährt Freitag und Sonntag. Bei Red Bull macht Mark Webber den Anfang, genau wie Massa am Donnerstag und Samstag. Sebastian Vettel wird dem Alonso-Ferrari am Freitag und Sonntag begegnen.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Rolls-Royce Champagner-Truhe Champagner-Truhe von Rolls-Royce Fünf Autos statt Schampus Bentley Continental GT Kettenantrieb Ultratank Russland Bentley Ultratank aus Russland Achtzylinder-Wahnsinn auf Ketten
Sportwagen BMW Z4 sDrive30i BMW Z4 sDrive30i im Fahrbericht Leicht, flott und kernig BMW M5 Competition Edition 35 Jahre BMW M5 Edition 35 Jahre Vergoldetes Aluminium in Karbon-Optik
SUV Mercedes G-Klasse Alexander Bloch erklärt Technik Missverständnisse über die neue Mercedes G-Klasse Audi Q3 35 TDI Quattro S line, Audi Q3 35 TSFI Advanced, Exterieur Audi Q3 35 TDI vs. Audi Q3 35 TSFI Hier entscheidet der Geschmack
Anzeige