Max Verstappen - GP Malaysia 2017 Red Bull
Lewis Hamilton - Mercedes - Formel 1 - GP Malaysia - Sepang - 30. September 2017
Kimi Räikkönen - Ferrari - Formel 1 - GP Malaysia - Sepang - 30. September 2017
Lewis Hamilton - Mercedes - Formel 1 - GP Malaysia - Sepang - 30. September 2017
Sebastian Vettel - Ferrari - Formel 1 - GP Malaysia - Sepang - 30. September 2017 59 Bilder

Red Bull in Startreihe 2

Ricciardo schenkt Verstappen Platz 3

Red Bull hinterließ in Malaysia auf trockener Strecke einen überraschend starken Eindruck. Max Verstappen und Daniel Ricciardo teilen sich Startreihe 2. Über die Reihenfolge entschied ein halbes Zehntel zu Gunsten des Geburtstagskinds.

Das hatte man bei Red Bull nicht erwartet. Trotz der langen Geraden in Malaysia, auf denen das Auto alleine eine halbe Sekunde verliert, konnten Max Verstappen und Daniel Ricciardo die Konkurrenz von Mercedes und Ferrari unter Druck setzen. Nur viereinhalb Zehntel fehlten Max Verstappen auf die Pole Position. Der Holländer fuhr an seinem Geburtstag auf den dritten Startplatz.

Daniel Ricciardo folgte auf Rang 4 nur ein halbes Zehntel dahinter. „Das halbe Zehntel habe ich ihm heute zum Geburtstag geschenkt“, nahm der Australier die elfte teaminterne Niederlage in dieser Saison locker. Beide Piloten hatten mit diesem Quali-Ergebnis zuvor nicht gerechnet. „Im dritten Freien Training war ich mit der Balance noch überhaupt nicht zufrieden. Aber wir haben das Auto für das Qualifying gut hinbekommen“, lobte Verstappen sein Team.

Verstappen hofft vor allem auf Zielankunft

Der Rückstand hätte sogar noch etwas kleiner ausfallen könne: „Im Q3 hat es nicht ganz gepasst. Aber die beiden Autos in der ersten Reihe hätten wir wohl sowieso nicht erreicht. Deshalb war Platz 3 für uns das optimale Ergebnis“, so Verstappen. Für das Rennen sind die Erwartungen des nun 20-jährigen Holländers allerdings bescheiden: „Unsere Longruns sehen gut aus. Aber für mich geht es morgen einfach nur darum, einen guten Sonntag zu haben. Ich hatte schon so oft gute Qualifyings, dabei habe ich aber leider keine Punkte gesammelt. Ich möchte endlich mal ein Rennen nach Hause bringen.“

Max Verstappen - GP Malaysia 2017
Red Bull
Verstappen wünscht sich zum Geburtstag endlich mal ein Rennen ohne Probleme.

Auf einen Geburtstagswunsch für das Rennen angesprochen, antwortete Verstappen: „Ich möchte bitte nicht wieder ins Ferrari-Sandwich genommen werden.“ Worauf Kimi Räikkönen trocken konterte: „Ich möchte bitte nicht wieder getroffen werden.“ Weil Sebastian Vettel aus der letzten Reihe startet, ist die Gefahr eines Ferrari-Sandwichs relativ gering. Ricciardo hofft seinen ehemaligen Teamkollegen im Rennen nicht zu begegnen. „Dann wäre etwas ziemlich scheiße gelaufen.“

Mercedes in Reichweite

Viele Australier haben die kurze Reise nach Malaysia auf sich genommen. Denen will der Mann aus Perth eine gute Show bieten: „Wenn Kimi morgen am Start in Führung geht, könnte es schwierig werden ihn einzufangen. Die haben eine gute Longrun-Pace. Mercedes hat noch nicht gezeigt, dass sie hier dominieren werden. Im Rennen können sie den Motor auch nicht so aufdrehen wie im Qualifying. Ich habe das Gefühl, dass sich der Abstand im Rennen verringern wird. Außerdem könnte Lewis doch verkraften, wenn er mal nicht gewinnt, oder?“

Ein gutes Omen für Ricciardo ist der Blick auf das Vorjahr. Bei seinem Sieg 2016 war er auch von Startplatz 4 losgefahren. Vielleicht hilft ja auch der Wettergott mit, um das Kunststück zu wiederholen: „Im Regen können wir definitiv noch ein Wörtchen mehr um die Podiumsplätze mitsprechen. Vielleicht sogar um die oberste Stufe des Treppchens. Wir haben ordentlich Abtrieb auf dem Auto. Auf nasser Strecke sollten wir also schnell sein. Wir wären also nicht zu enttäuscht über Regen.“

Motorsport Aktuell Sebastian Vettel - GP Malaysia 2017 GP Malaysia 2017 (Ergebnis Qualifying) Worst case für Vettel

Lewis Hamilton steht in Malaysia auf der Pole Position.

Mehr zum Thema Red Bull Racing
Hamilton - Leclerc - Vettel - GP Singapur 2019 - Qualifying
Aktuell
Charles Leclerc - Ferrari - GP Singapur 2019
Aktuell
Lewis Hamilton - Mercedes - GP Singapur 2019
Aktuell