Red Bull kauft Jaguar

Foto: dpa

Das Tauziehen um Jaguar hat ein Ende. Der Getränkehersteller Red Bull hat den Baulöwen Midland aus dem Feld geschlagen. Der Amerikaner Kalkhoven übernimmt Cosworth.

Der österreichische Getränkehersteller Red Bull hat das Formel-1-Team Jaguar gekauft. Vertreter des bisherigen Teambesitzers Ford und führende Red Bull-Vertreter einigten sich zwei Tage vor Ende der Nennfrist für die Formel-1-Weltmeisterschaft 2005 auf einen symbolischen Kaufpreis von einer Million Euro. Die ebenfalls zum Verkauf stehende Motorenschmiede Cosworth wird Champcar-Mitbesitzer Kevin Kalkhoven übernehmen.

Zuvor hat die ebenfalls mitbietende Midland-Group des Milliardärs Alex Shnaider ihr Interesse zurückgezogen. Wer bei Red Bull im Cockpit sitzen wird, soll sich Ende November entscheiden. Gute Chancen werden dem bisherigen Jaguar-Piloten Christian Klien (Österreich) eingeräumt.

Red Bull musste sich verpflichten, alle Angestellten des Jaguar-Rennstalls für die kommende Saison zu übernehmen. Dabei werden Gehaltskosten von 21 Millionen Pfund fällig. Auch die Löhne für die Monate November und Dezember muss der neue Besitzer zahlen. Auf einer Pressekonferenz in London wird der Deal heute (15.11.) um 11.15 Uhr (MEZ) offiziell bekannt gegeben.

Neues Heft
Top Aktuell Red Bull - Formel 1 - GP Brasilien 2018 Power Ranking GP Brasilien Red Bull lässt Gegner alt aussehen
Beliebte Artikel Wettrennen um Jaguar Kauft Mansell Jaguar?
Anzeige
Sportwagen Mercedes-AMG GT R PRO Mercedes-AMG GT R Pro (2019) Sonderserie mit Renn-Genen Mansory Lamborgini Aventador S Mansory tunt Aventador S Carbon so weit das Auge reicht
Allrad Ford Bronco Neuer Ford Bronco 2020 Bald Serie, aber nicht mehr Kult Subaru Crosstrek Hybrid (USA) Subaru Crosstrek Hybrid (2019) XV für die USA als Hybrid
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu