Sebastien Buemi - Red Bull - Showrun - Gotthard-Pass - RB8 - 2017 Red Bull
Sebastien Buemi - Red Bull - Showrun - Gotthard-Pass - RB8 - 2017
Sebastien Buemi - Red Bull - Showrun - Gotthard-Pass - RB8 - 2017
Sebastien Buemi - Red Bull - Showrun - Gotthard-Pass - RB8 - 2017
Sebastien Buemi - Red Bull - Showrun - Gotthard-Pass - RB8 - 2017 25 Bilder

Red Bull-Showrun in der Schweiz

Buemi heizt auf den Gotthard

Red Bull-Testfahrer Sebastien Buemi ist mit einem F1-Renner die alte Pass-Straße am Gotthard hinaufgerast. Wir haben die spektakulären Bilder und das Video der verrückten PR-Aktion.

Wer die Alpen schnell durchqueren will, nimmt normalerweise die direkte Route durch den 16,9 Kilometer langen Tunnel am Gotthard. Auf dem Weg oben herum, über die alte Pass-Straße, sind sonst nur Touristen unterwegs, die es etwas gemütlicher angehen wollen.

Doch die Ruhe der Ausflügler, die das Bergpanorama genießen wollten, wurde jüngst gestört. Red Bull hatte die legendäre „Tremola-Straße“ für einen ganz speziellen Showrun sperren lassen. Sebastien Buemi sollte den Pass in 2.106 Metern Höhe mit einem Formel 1-Renner bezwingen.

Red Bull RB8 für Gotthard-Aufstieg modifiziert

Sebastien Buemi - Red Bull - Showrun - Gotthard-Pass - RB8 - 2017
Red Bull auf der alten Tremola
56 Sek.

Was als verrückte Idee startete, verlangte nach einer aufwändigen Vorbereitung. So musste zum Beispiel die Aufhängung für die Fahrt über das raue Kopfsteinpflaster höher geschraubt werden. Um die vielen engen Serpentinen ohne Rangieren zu durchfahren, wurde die Lenkübersetzung angepasst.

Dazu wurde Vettels Weltmeisterauto von 2012 trotz trockener Piste noch mit profilierten Regenreifen ausgerüstet, um auf den rutschigen Pflastersteinen nicht den Halt zu verlieren. Links und rechts der schmalen Straßen lauerten steile Abhänge, große Felsen, Flüsse und Seen.

Buemi mit Donuts am Gotthard-Pass

Die gefährliche Route von Airolo hoch auf den Gotthard-Pass wurde zwischen 1827 und 1832 gebaut. Die erste Fahrt eines Formel 1-Renner 185 Jahre nach der Fertigstellung produzierte spektakuläre Bilder. Auch der Sound sorgte für ein einmaliges Schauspiel. Der brüllende V8-Sauger war dank des Widerhalls von den steilen Berghängen noch kilometerweit im Tal zu hören.

Nachdem Buemi das 12,7 Kilometer langen Teilstück bezwungen hatte, ließ er den Showrun mit ein paar qualmenden Donuts ausklingen. „Der Rennsport war in der Schweiz lange verboten. Jetzt diese Gelegenheit zu bekommen, auf einer der schönsten Straßen fahren zu dürfen, war einfach nur toll. Das werde ich noch lange in Erinnerung behalten“, strahlte der 29-Jährige anschließend.

In der Galerie haben wir die spektakulärsten Bilder der verrückten Fahrt auf den Gotthard für Sie gesammelt.

Verkehr Verkehr BMW-Legenden am Timmelsjoch, BMW-Klassiker, 07/2016 Historische BMW-Rennwagen Formel 1, F1 und M1 Procar in den Alpen

Was machen ein Brabham BT52, ein McLaren F1 Le Mans Rennwagen und ein M1...

Mehr zum Thema Red Bull Racing
Sebastian Vettel - Ferrari - Formel 1 - GP Brasilien - Sao Paulo - 16. November 2019
Aktuell
Red Bull & Toro Rosso Piloten 2019
Aktuell
Max Verstappen - Red Bull - GP USA 2019 - Austin
Aktuell