Red Bull RB8 Bahrain/Mugello Updates 2012 Piola
Red Bull RB8 Bahrain/Mugello Updates 2012
Red Bull RB8 Bahrain/Mugello Updates 2012
Red Bull RB8 Bahrain/Mugello Updates 2012
Red Bull RB8 Bahrain/Mugello Updates 2012 19 Bilder

Red Bull Technik-Animation

Reifen überdecken Aero-Updates

Bei Red Bull ist der Reifen-Jammer groß. Teamchef Christian Horner bedauert, dass die Aerodynamik nicht mehr so eine große Rolle spielt. Mit Adrian Newey hat man in diesem Gebiet den besten Mann in der Formel 1. In der Video-Animation haben wir für Sie noch einmal die letzten Aero-Updates von Red Bull.

In Bahrain war Sebastian Vettel noch der gefeierte Sieger, in Barcelona ging es nur noch um Schadensbegrenzung für den Weltmeister. Eine Erklärung hatte man bei Red Bull anschließend selbst nicht parat. "Ich glaube, dass Williams auch nicht genau weiß, warum sie so stark waren", entschuldigt sich Teamchef Christian Horner anschließend.

Klar scheint nur, dass die Antwort irgendwo im neuen Pirelli-Reifen zu finden sein muss. "Wer die Charakteristik des Reifens versteht und das Fenster, in dem sie funktionieren, ausweiten kann, der wird schnell sein", so Horner über das Erfolgsrezept in diesem Jahr.

Faktor Aerodynamik wird kleiner

Als Top-Team sieht man es naturgemäß nicht gerne, wenn es plötzlich mehr Schwankungen gibt. Die Dominanz aus dem Vorjahr ist verloren. "Man kann man sich nicht vorstellen, dass die Mittelfeld-Teams aerodynamisch einen Quantensprung vom vergangenen zu diesem Jahr gemacht haben. Von der Leistung her ist ihnen das aber gelungen", analysiert Horner.

Die logische Schlussfolgerung: "Aerodynamik ist nicht mehr so ein großer Faktor, wie er früher einmal war." Sollte man Aerodynamik-Genie Adrian Newey in Zukunft vielleicht etwas weniger Geld bezahlen? Horner lacht: "Adrian Newey ist bei uns ja nicht nur ein Aerodynamiker. Außerdem ist die Aerodynamik immer noch wichtig. Es muss aber alles harmonieren und diese Reifen sind einfach bemerkenswert komplex."

Horner: Ein Albtraum für die Buchmacher

Immerhin hat es Red Bull nach fünf Rennen geschafft, sich an die Spitze beider WM-Wertungen zu setzen. "Die Leistungen schwanken von Team zu Team stark - je nach Streckentyp, Temperatur, Charakteristik des Autos und Fahrer. Die Konstanz über das ganze Jahr wird am Ende entscheiden", ist sich Horner sicher.

Wenn man nicht gewinnen kann, muss man sehen, dass man wenigstens vernünftig punktet. Prognosen für die kommenden Rennen wagt Horner aber lieber nicht: "Vor zwei Rennen hat Nico Rosberg in China noch dominiert. In Spanien wurde er beinahe überrundet. Es ist sehr schwer, die Form der Autos vorherzusagen. Ein Albtraum für Buchmacher. Monaco ist sowieso schon eine Lotterie. Wer weiß, wer da nach oben kommen wird."

Wir haben in unserer exklusiven Video-Animation noch einmal die letzten Fortschritte von Bahrain und Mugello im Detail. Die Erklärungen zu den Änderungen an der Front und m Heck gibt es wie immer in der Bildergalerie.

Motorsport Aktuell Sebastian Vettel GP Spanien 2012 Strafe, Reifen, Starts, Defekte Viele Baustellen bei Red Bull

Für Red Bull wird der Titel 2012 kein Durchmarsch. Helmut Marko blickt...

Mehr zum Thema Red Bull Racing
Red Bull & Toro Rosso Piloten 2019
Aktuell
Max Verstappen - Red Bull - GP USA 2019 - Austin
Aktuell
Sebastian Vettel - Ferrari  - Formel 1 - GP USA - Austin - 2. November 2019
Aktuell