Red Bull

Webber verlängert

Foto: Red Bull

Wenige Stunden nach der Rücktrittsankündigung von Formel-1-Senior David Coulthard hat Red Bull den Verbleib von Mark Webber für 2009 bekanntgegeben.

"Es war unser gemeinsamer Wunsch, weiter zusammenzuarbeiten", sagte Teamchef Christian Horner am Donnerstag (3.7.) in Silverstone. Der Australier Webber fährt seit 2007 für die "Roten Bullen".

Wer das Cockpit neben ihm bekommt und Coulthard ersetzen wird, ließ Horner offen: "Wir haben keine Eile. Wir wollen die beste Fahrer-Kombination." Als einer der aussichtsreichsten Kandidaten gilt Sebastian Vettel, der für das Red-Bull-Tochterteam Toro Rosso fährt. "Bisher war das kein Thema", sagte der Heppenheimer, der am Donnerstag seinen 21. Geburtstag feierte. "Natürlich habe ich aber den Wunsch, mich zu verbessern."   Der 37-jährige Coulthard hatte drei Tage vor seinem Heim-Grand-Prix in Silverstone verkündet, er werde nach Abschluss seiner 15. Saison in der "Königsklasse" zurücktreten. Die Entscheidung "basiert auf dem Wunsch, aufzuhören, solange ich noch wettbewerbsfähig bin", erklärte der Schotte.

Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Bentley Continental GT V8 2019 Bentley Continental GT V8 (2020) Neue Einstiegsmotorisierung für den Gran Turismo Bugatti Galibier Bugatti-Zukunft Zweites Modell wird ein Elektroauto sein
Sportwagen Aston Martin Vantage, Exterieur Aston Martin Vantage V8 mit Handschalter Im 911 kostet manuelles Schaltgetriebe extra Mosquito Mosquito Supersportwagen 18 Modelle für LeMans
SUV 03/2019, Adventum SUV Coupé von Niels van Roij Adventum SUV Coupé Niels van Roij baut zweitürigen Range Rover Erlkönig BMW iX3 BMW iX3 (2020) im VIDEO Hier testet BMW den vollelektrischen SUV
Anzeige