Red Bull will nicht in Bahrain testen

"Eine unvernünftige Aktion“

Red Bull - Pirelli 2017 Reifen Test - Mugello 2016 Foto: Red Bull 47 Bilder

Mercedes macht Druck auf die Teams, die Wintertestfahrten 2017 von Barcelona nach Bahrain zu verlegen. Red Bull will lieber in Europa testen. Nicht nur aus Kostengründen. Der neue Red Bull RB13 wird erst kurz vor dem Test fertig.

Niki Lauda hielt in der Startaufstellung stolz ein Papier in der Hand. Darauf sieben Unterschriften. Nach Ferrari, HaasF1, McLaren und Manor hatte er in langen Debatten auch Force India und Renault überzeugt. Lauda unterstützt Pirelli in dem Wunsch, die Wintertestfahrten von Barcelona nach Bahrain zu verlegen.

Der Mercedes-Außenminister zu seinen Gründen: „Es muss uns allen daran gelegen sein, Pirelli die besten Testmöglichkeiten zu bieten. Dazu brauchen wir warmes Wetter. Ich will mit brandneuen Autos nicht ein paar Tage bei Regen in Barcelona verlieren. Und Pirelli braucht verwertbare Daten. Bei 20 Grad Asphalttemperatur kannst du nichts lernen.“

Droht ein geteilter Wintertest 2017?

Red Bull, Toro Rosso, Williams und Sauber stellen sich dagegen. Force India, Manor und HaasF1 hätten das vermutlich auch getan, hätten ihre Motorpartner nicht leisen Druck ausgeübt. Jetzt macht sich Christian Horner zum Anführer der Gegenbewegung. Der Red Bull-Teamchef sieht keinen Sinn in der Aktion. „60 Prozent der Teams müssen sparen. Der Test in Bahrain kostet deutlich mehr. Es ist unvernünftig, dort zu fahren. Ich glaube nicht, dass es von irgendjemand Subventionen für diesen Test in Bahrain gibt. Außer Mercedes will dafür bezahlen.“

Red Bull will nicht nur wegen der Kosten in Europa bleiben. Der neue Red Bull RB13 wird wieder auf der letzten Rille fertig. „Mit einem neuen Auto fühlen wir uns wohler, wenn wir nur eineinhalb Stunden fliegen müssen und nicht sechs. Pirelli bekommt genug Hitzetests jetzt in Abu Dhabi. Die Temperaturen sind im März in Barcelona auch schon bei 20 Grad.“

Da man die Teams nicht zwingen kann, nach Bahrain zu fahren, könnte es zu einem geteilten Wintertest kommen. Mit der Gefahr, dass die eine Hälfte die besseren Bedingungen erwischt. Es steht dann das Risiko von Regen und Kälte in Barcelona dem eines Sandsturms in dem Wüstenstaat gegenüber.

Neues Heft
Top Aktuell Formel 1 - Helm 2019 - "Superhelm" Neuer Formel-1-Superhelm Stahlgeschoss mit 620 km/h
Beliebte Artikel Lewis Hamilton - Mercedes - GP Malaysia 2016 - Sepang Fahrernoten GP Malaysia 2016 Nur Hamilton verdient eine 10 Mercedes - Pirelli 2017 Reifen-Test - Paul Ricard - 2016 Hamilton und Rosberg in Barcelona Reifentest ist Pflicht
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Lamborghini Murciélago SuperVeloce Lamborghini Murcielago-Kopie Iraner klonen Supersportwagen Porsche 911 Cabrio O.CT Tuning Porsche 911 (991.2) Tuning Wenn der Turbo nicht mehr reicht
Allrad Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup Rolls-Royce Cullinan (2018) Rolls-Royce Cullinan Fahrbericht So fährt das Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Auktion Oldtimer Auktion Toffen 2018 Versteigerung am 20.10.2018 10/2018, Lanzante Porsche 930 mit Formel-1-Motor Porsche 930 mit Formel-1-Motor Alter 911 Turbo mit McLaren-Herz