Mercedes AMG W07 - Enthüllung 2016 xpb
Sebastian Vettel - Ferrari - Pirelli-Ultrasoft - Barcelona-Test - 2016
Sebastian Vettel - Ferrari - Pirelli-Ultrasoft - Barcelona-Test - 2016
Sebastian Vettel - Ferrari - Formel 1-Test - Barcelona - 23. Februar 2016
Sebastian Vettel - Ferrari - Pirelli-Ultrasoft - Barcelona-Test - 2016 19 Bilder

Reifen bremsen Mercedes

Nur 4 Sätze weiche Reifen

Mercedes hatte für die 8 Testtage in Barcelona bei Pirelli 60 Garnituren Medium und 4 Satz Soft bestellt. Supersoft und Ultrasoft kamen nicht in Frage. Damit hätte der Titelverteidiger nicht die Distanzen geschafft, die von den Ingenieuren vorgegeben wurden.

An 7 Testtagen stand Mercedes nur ein Mal an erster Stelle. Nico Rosberg setzte am Dienstag mit Soft-Reifen eine Bestzeit von 1.23,022 Minuten. Es war einer von nur vier Satz Soft, die Mercedes für die zwei Wochen in Spanien überhaupt bestellt hatte. Die anderen 60 Garnituren bestanden durchweg aus dem Medium-Gummi.

Während die Konkurrenz Supersoft und den neuen Ultrasoft-Reifen bei Pirelli bestellte, ließ Mercedes die Finger von den Superklebern. Selbstsicherheit oder Arroganz? Keines von beidem, sagt Technikchef Paddy Lowe: "Wir konnten die Distanzen, die wir uns als Ziel gesetzt hatten, nur mit dieser großen Zahl Medium-Reifen schaffen." Lewis Hamilton musste sich bei seinen geplanten "Hammer-Runden" am letzten Testtag auf die Medium-Sohlen beschränken. Alle Soft-Reifen waren bereits aufgebraucht.

Medium-Reifen hält eine halbe Stunde

Pirelli gestand jedem Team 8 Satz Reifen pro Tag zu. Den Supersoft- und Ultrasoftkleber kann man nach einer schnellen Runde vergessen. Ein Medium-Reifen hält im Dauerlauf eine halbe Stunde. Die Mischung Soft ist nach 8 Minuten platt. Da kann man sich leicht ausrechnen, dass die Marathondistanzen der Silberpfeile nur mit der zweithärtesten Gummimischung zu bestreiten waren.

Mercedes hat an sieben Tagen 5.349 Kilometer abgespult. Ferrari kam auf 3.314, Red Bull auf 3.240 und Williams auf 3.384 Kilometer. Alle drei verfeuerten mehrere Garnituren der beiden weichsten Mischungen. Die Mercedes-Ingenieure sind der Ansicht, dass man mit Supersoft und Ultrasoft in Barcelona nicht viel lernt. Weil sie oft schon vor Ende der Runde einbrechen.

Motorsport Aktuell Lewis Hamilton - Mercedes - Formel 1-Test - Barcelona - 4. März 2016 Fotos F1 Test Barcelona 2016 (Tag 8) Das große Test-Finale in Bildern

Am Freitag stand in Barcelona das große Test-Finale auf dem Programm.

Mehr zum Thema Mercedes AMG F1
Mercedes-Kommandostand - Formel 1 - 2019
Aktuell
Mercedes - Retro-Lackierung - GP Deutschland 2019
Aktuell
Valtteri Bottas - GP England 2019
Aktuell