Romain Grosjean verlängert Vertrag

Grosjean auch 2015 bei Lotus

Romain Grosjean - Formel 1 - 2014 Foto: xpb 30 Bilder

Romain Grosjean hat seinen Vertrag bei Lotus für die Saison 2015 verlängert. Der Franzose wird auch in der kommenden Saison zusammen mit Pastor Maldonado für das Team aus Enstone auf Punktejagd gehen.

Dass Romain Grosjean mangels Alternativen auch 2015 für Lotus fährt, ist keine große Überraschung. Für etwas größere Aufregung als gewöhnlich sorgte die Meldung dennoch. Der 28-Jährige hatte seine Vertragsverlängerung nämlich etwas früher als verabredet auf Twitter gepostet.

Offizielle Bekanntgabe mit einer Woche Verspätung

"Ich bin stolz verkünden zu können, dass ich 2015 für Lotus fahren werde", hatte der Franzose schon 12. November 2014 geschrieben. Allerdings stand der Eintrag nur für 2 Minuten im Netz. Dann wurde er wieder gelöscht. Die 2 Minuten reichten allerdings aus, um die Meldung in die Welt zu tragen. Einige seiner 346.000 Follower machten sogar einen Screenshot.

Wie es zu der vorzeitigen Verkündung kam, ist nicht bekannt. Die offizielle Bekanntgabe schien es aber nicht zu beschleunigen. Erst eine Woche später war es dann endlich so weit. Lotus zog einen Schlussstrich unter die Spekulationen. "Mit großer Freude können wir nun auch offiziell bestätigen, dass Romain Grosjean nächste Saison mit Lotus an der Seite von Pastor Maldonado fahren wird", ließ Teambesitzer Gerard Lopez verlauten.

Romain Grosjean will wieder zurück zu alter Stärke

Auch der Pilot wurde endlich offiziell mit den Worten zitiert: "Es ist fantastisch für mich, 2015 bei Lotus weiter zu machen und es ist toll, dass ich die Unterstützung von allen in Enstone habe. Es ist kein Geheimnis, dass ich eine schwierige Saison dieses Jahr hatte, aber das Team hat konzentriert weitergearbeitet und wir kämpfen alle darum, 2015 wieder zu unserer normalen Punkteausbeute zurückzukehren. Ich habe zuletzt viel Zeit in Enstone verbracht und habe ein sehr positives Gefühl, was das Potenzial des E23 angeht."

Lopez hofft, dass sein Pilot gestärkt aus dem Krisenjahr geht: "Man lernt wirklich erst etwas über einen Fahrer, wenn sich mal alles gegen einen verschworen hat und es nicht so gut läuft. Trotz der großen Herausforderungen hat Romain 2014 einen perfekten Job abgeliefert. Wir wissen, dass Romain immer das Beste aus dem ihm zur Verfügung stehenden Auto holen kann. Deshalb können wir auch kaum erwarten, dass er das ganze Potenzial des neuen Mercedes-Motors abruft."

Neues Heft
Top Aktuell F1-Tagebuch - GP Japan 2018 - Suzuka F1-Tagebuch GP Japan Saisonhighlight mit Ferrari-Pannen
Beliebte Artikel Formel 1 - GP Brasilien - Romain Grosjean - 7. November 2014 Romain Grosjean wird müde "Die Aerodynamik funktioniert nicht" Romain Grosjean - GP USA 2014 Endlich Punkte für Lotus 3 Gründe für Lotus-Wunder
Anzeige
Sportwagen Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik Porsche 911 (992) Cabrio Erlkönig Erlkönig Porsche 911 Cabrio (992) Offener Elfer startet 2019
Allrad Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker