Rosberg vermisst Vettel-Respekt

"Weniger Gedanken über meine Eier"

Vettel & Rosberg - Formel 1 - GP Singapur - 21. September 2013 Foto: xpb 110 Bilder

Nico Rosberg konnte Sebastian Vettel in Singapur nicht folgen. Obendrauf gab es vom Red Bull-Champion auch noch eine Häme in Richtung Konkurrenz. Rosberg fand deutliche Worte für einen "abgehobenen" Kommentar.

Sebastian Vettel hat sich in Singapur keine Freunde unter den Fahrerkollegen gemacht. Als ob Pole Position und der Start-Ziel-Sieg mit der schnellsten Rennrunde noch nicht genug war, erklärte der Weltmeister anschließend das Geheimnis hinter dem Red Bull-Erfolg: "Während die anderen schon ihre Eier in den Pool hängen, wird bei uns immer noch gearbeitet."

Rosberg findet Vettel-Kommentar "abgehoben"

Bei der Konkurrenz kam die verbale Watschen nicht gut an. "Den Kommentar fand ich ziemlich abgehoben. Er sollte sich vielleicht mal etwas weniger Gedanken über meine Eier machen und mehr auf sich schauen", konterte Nico Rosberg in Korea die Vettel-Aussage ungewöhnlich deutlich.
 
Der Mercedes-Pilot legte sogar noch nach: "Diese Denkweise hätte ihn in Singapur beinahe die Pole Position gekostet. Da hätte ich schön gelacht, wenn ich die ihm noch weggeschnappt hätte." Rosberg glaubt, dass Vettel nach 3 Titeln etwas der Respekt gegenüber der Konkurrenz verloren haben könnte.

Rosberg will Vettel weiter ärgern

"Das war definitiv sehr unangemessen. Mein Team arbeitet sich den Hintern ab. Und er kann gar nicht wissen, wie viel wir im Vergleich zu ihnen arbeiten. Meine Jungs sind derart fleißig und arbeiten wie die Wahnsinnigen. Das zeigt sich ja auch in den Ergebnissen. Wir haben dieses Jahr immerhin schon Rennen gewonnen und haben sie schon ein paar Mal richtig ärgern können. Und in Zukunft hoffentlich noch häufiger. Da freue ich mich schon drauf."

Nach Ansicht des Wahlmonegassen habe sich Vettel damit keinen Gefallen getan. Rosberg will seinen Landsmann in Korea deshalb auch noch einmal persönlich auf den Kommentar ansprechen. "Damit läuft er ganz klar Gefahr, den Respekt der anderen Fahrer zu verspielen. Das werde ich ihm aber selber auch noch einmal sagen."

Button findet Vettel-Kommentar "unfair"

Auch Jenson Button fand deutliche Worte. "Das war falsch und unfair von Sebastian so etwas zu sagen. Er gewinnt vielleicht dieses Jahr den Titel, aber er sollte bedenken, dass es nächstes Jahr schon ganz anders aussehen kann."

Vettel selbst kann die Aufregung nicht verstehen. Seiner Meinung nach, habe man seinen flotten Spruch einfach falsch verstanden. "Es ging mir nicht darum, etwas gegen die anderen zu sagen, sondern nur zu zeigen, dass unser Erfolg nicht von ungefähr kommt."

Neues Heft
Top Aktuell Force India - Esteban Ocon - Sergio Perez - GP Brasilien 2018 Durchhänger für Force India Nur 16 Punkte aus sechs Rennen
Beliebte Artikel Vettel & Webber - GP Singapur 2013 Vettel dominiert Teamduell Webber gibt Reifen die Schuld Red Bull - Technik - GP Singapur 2013 Red Bull-Entwicklung Update-Offensive trotz Sommerferien
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu