Kai Ebel und Vettel xpb
Kai Ebel
Kai Ebel
Kai Ebel
Kai Ebel 18 Bilder

Formel 1-Rechte

RTL überträgt Königsklasse bis 2015

RTL wird noch bis 2015 die Formel 1 übertragen. Wie der Kölner Privatsender am Donnerstag (19.5.) erklärte, hat man sich mit den Formel 1-Rechteinhabern auf eine Verlängerung der Zusammenarbeit verständigen können.

RTL überträgt nun bereits seit 20 Jahren ununterbrochen die Rennen der Formel 1. Nun hat sich der Sender auch die Übertragungsrechte bis zur Saison 2015 gesichert. Der neue Vertrag umfasst die exklusiven deutschen Free-TV-Rechte. Wie bisher darf RTL alle Sessions des Wochenendes übertragen.

RTL setzt auf deutsche F1-Stars

RTL-Sportchef Manfred Loppe zu dem neuen Deal: "Es gibt keine serielle Sportart, die in einer solchen Kontinuität Spitzenevents und Spitzenquoten garantiert wie die Formel 1. Die Voraussetzungen dafür, dass dies auch in Zukunft so bleibt, könnten nicht besser sein. Wir leben und lieben die Formel 1! Und insbesondere Sebastian Vettel und Nico Rosberg werden den Fans noch sehr viel mehr Freude bereiten als schon bisher.“
 
"Dass wir nach 20 Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen und allen voran Bernie Ecclestone erneut den Zuschlag für diesen begehrten TV-Vertrag bekommen haben, betrachten wir als große Auszeichnung für das in der Vergangenheit Geleistete und als Motivation für die Zukunft zugleich."

Ecclestone: "Erfolgsgeschichte mit RTL"

333 Grand Prix-Rennen hat RTL bisher live übertragen. Kein Wunder, dass sich auch F1-Boss Bernie Ecclestone über die Fortsetzung der Ehe mit den Kölnern freut. "Ich bin sehr erfreut über die Verlängerung unser langjährigen Geschäftsbeziehung mit RTL. Immer wieder produziert RTL erstklassige Formel 1-Übertragungen, welche beträchtliche Reichweiten erzielen. Diese Erfolgsgeschichte wird zweifelsohne fortgeführt werden, insbesondere durch die Einführung neuer deutscher Fahrer-Talente, die wir alle in den vergangenen Jahren miterlebt haben."

Die besten Bilder von RTL-Kultreporter Kai Ebel haben wir in unserer Fotoshow.

Motorsport Aktuell Senna Imola 1988 Formel 1-Rekorde Die verrücktesten F1-Rekorde

In der Türkei wurden gleich zwei Formel 1-Rekorde gebrochen.

Das könnte Sie auch interessieren
Bernie Ecclestone - Formel 1 - 2019
Aktuell
Sebastian Vettel - GP Italien - 2019
Aktuell
Charles Leclerc - Ferrari  - Formel 1 - GP Italien - Monza - 7. September 2019
Aktuell