Rückschlag für BMW und Mercedes

Foto: dpa

Ausgerechnet die Teams, die verzweifelt versuchen, Ferrari und BAR-Honda einzuholen, konnten ihre Hausaufgaben in den vergangenen Wochen nicht erledigen.

Die Renngötter scheinen sich mehr denn je auf die Seite der Roten geschlagen zu haben. Williams-BMW, McLaren-Mercedes und Renault kämpfen um den Anschluss, aber das Wetter machte ihre Bemühungen weitgehend zunichte.

Während der letzten zwei Testwochen vor und nach Imola hatten die Topteams jeweils sechs Testtage eingeplant, doch mindestens die Hälfte davon fiel aus. In Silverstone, wo McLaren, Williams und Renault ihr Glück versuchten, fiel an dreieinhalb von sechs Tagen Regen, in Paul Ricard wurden die gleichen Teams eineinhalb Tage von starkem Wind gebremst.

Pat Symonds: "Verlorene Zeit"

Technik-Chef Pat Symonds schimpfte: "Das war verlorene Zeit." Die Williams-Presseabteilung schickte erstmals in dieser Saison keine Testrzusammenfassung an die Redaktionen. Es gab weder brauchbare Rundenzeiten noch Erkenntnisse. Bei McLaren hoffte man, bis zum Spanien-GP (9.5.) das neue Aerodynamik-Paket besser zu verstehen. Das Ergebnis: Fehlanzeige.

Derweil aalte sich das Weltmeister-Team in der Frühlingssonne Italiens. Ferrari testete bei beten Bedingungen sechs Tage in Mugello und teilweise parallel in Monza. Während das Team von Michael Schumacher in einer Woche auf 2300 Testkilometer kam, brachte McLaren-Mercedes in zwei Wochen nur 700 Kilometer zustande. Renault und Williams-BMW liegen mit 1000 Kilometern nur unwesentlich besser im Rennen.

Die Sonne scheint auf BAR

Lachen tut die Sonne zur Zeit sonst nur auf das Team von BAR-Honda. Die Mannschaft von David Richards entschied sich trotz Teamsitz in England gegen Silverstone und rückte ebenfalls nach Mugello aus. Auch BAR spulte ohne Hindernisse 2300 Testkilometer ab.

Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Bentley Continental GT V8 2019 Bentley Continental GT V8 (2020) Neue Einstiegsmotorisierung für den Gran Turismo Bugatti Galibier Bugatti-Zukunft Zweites Modell wird ein Elektroauto sein
Sportwagen Aston Martin DBS GT Zagato und DB4 GT Zagato Aston Martin DBS GT Zagato und DB4 GT Zagato Im Doppelpack für über 8 Millionen Euro Ferrari P80/C Einzelstück Ferrari P80/C Dino-Remake mit Mega-Abtrieb
SUV Ford Bronco Ford Bronco 2020 Retro-Geländewagen mit abnehmbaren Türen BMW X1 xDrive25Le Neuer BMW X1 xDrive25Le China-PHEV mit 110 km E-Reichweite
Anzeige