Nico Hülkenberg GP Korea 2013 xpb
Nico Hülkenberg
Nico Hülkenberg
Nico Hülkenberg
Nico Hülkenberg 66 Bilder

Sauber mit letzter Evo-Stufe

Hülk hofft weiter auf Aufwärtstrend

Nico Hülkenberg glaubt, dass sich der Aufwärtstrend der letzten Rennen fortsetzt. Sauber brachte die letzte Ausbaustufe des Jahres mit nach Korea. Neue Bremsbelüftungen hinten sollen nicht nur die Kühlung verbessern, sondern auch mehr Anpressdruck im Heck generieren.

Zwölf Punkte in zwei Rennen. Das ist eine Ansage. Sauber hat zu McLaren aufgeschlossen, Force India, Toro Rosso und Williams abgehängt. Nico Hülkenberg ist zuversichtlich, dass sich dieser Trend in den letzten sechs Rennen fortsetzt: "Ich erwarte schon, dass wir dort fahren können, wo wir in den letzten Rennen waren."

Saubers letztes Technik-Update

Die Technikabteilung von Sauber gibt dafür noch einmal kräftig Gas. In Korea kommt das letzte Facelift ans Auto. Es ist der dritte Versuch, mit den hinteren Bremsbelüftungen nicht nur die Kühlung zu optimieren, sondern auch die Strömung um die Hinterräder herum. "Die heiße Luft entweicht jetzt nicht mehr durch die Felge, sondern wird auf der Innenseite des Rades abgeblasen", erklärt Chefingenieur Tom McCullough.

Andere Teams gaben die Vorlage. Das verbessert die Umströmung der Hinterräder und damit auch die Wirkungsweise von Diffusor und Heckflügel. Außerdem wurden zusätzliche Finnen an den Bremsbelüftungsschächten angebracht, um zusätzlich Abtrieb zu generieren.

Silverstone Test war der entscheidende Schritt

Der entscheidende Schritt für Sauber war die Ausbaustufe, die zum ersten Mal beim Young Drivers Test in Silverstone ausprobiert wurde. Da gingen die Techniker mit dem Auspuff wieder den Weg, den man 2012 erfunden, mit dem 2013er Auto aber wieder verlassen hatte. Die Endrohre blasen dabei auf eine Rampe am Ende der Seitenkästen. Die natürliche Strömung um die Seitenkästen herum wird in zwei Kanäle am Boden abgesaugt.

Noch einmal Tom McCoullough: "Mit dieser Lösung bringen wir die Auspuffgase besser und mit mehr Energie an die Diffusorspalte. Wir haben sofort gemerkt, dass sich das Heck beim Einlenken und beim Rausfahren aus den Kurven stabilisiert hat. Außerdem ist es uns gelungen, die Probleme mit dem Heckflügel aus dem Weg zu räumen. Das hat die Balance verbessert. Das Auto ist berechenbarer geworden. Und das hilft den Fahrern."

Motorsport Aktuell Nico Hülkenberg - GP Singapur 2013 Nico Hülkenberg rehabilitiert Platz umsonst hergeschenkt

Nico Hülkenberg hat beim GP Singapur einen Platz an Sergio Perez...

Mehr zum Thema Sauber F1
Kimi Räikkönen - GP Belgien 2019
Aktuell
Kimi Räikkönen - Alfa Romeo - GP Ungarn 2019 - Budapest
Aktuell
Kimi Räikkönen - Alfa Romeo - GP Frankreich 2019 - Paul Ricard
Aktuell