Ericsson & Nasr - Sauber - GP China 2015 xpb
Marcus Ericsson - Sauber - GP Ungarn - Budapest - F1-Test - 31. Juli 2018
Peter Sauber - Formel 1 - GP Spanien - Barcelona - 12. Mai 2018
Peter Sauber im Käfer
Sauber C1
Peter Sauber 51 Bilder

Sauber-Piloten 2016

Neue Verträge für Nasr und Ericsson

Als erstes Team hat Sauber seine Piloten für 2016 bekanntgegeben. Das Schweizer Team hat die Verträge mit Marcus Ericsson und Felipe Nasr verlängert. Damit sind Gerüchte vom Tisch, Nasr könnte zu Williams wechseln und dort Valtteri Bottas ersetzen.

Normalerweise geben die Teams ihre Personalplanungen für die folgende Saison immer erst nach der Sommerpause bekannt. Bei Sauber war man dieses Jahr etwas schneller. Die beiden aktuellen Stammfahrer Felipe Nasr und Marcus Ericsson werden auch 2016 besetzen. Das gab der Traditionsrennstall am Donnerstag (23.7.2015) offiziell bekannt.

Ericsson und Nasr geben Sauber Schub für 2016

"Der frühe Zeitpunkt dieses Übereinkommens zeigt, dass die Fahrer und das Team überzeugt sind, auf dem richtigen Weg zu sein. Wir haben volles Vertrauen in die Talente und Fähigkeiten von Marcus und Felipe. Sie zeigen solide Leistungen, sammeln Erfahrungen und lernen schnell dazu", begründete Monisha Kaltenborn den Schritt.

Dass die persönlichen Sponsoren der beiden Piloten bei der Vertragsverlängerung auch eine entscheidende Rolle gespielt haben dürften, wird wie üblich in solchen Fällen höflich verschwiegen. Stattdessen lobt die Teamchefin lieber die sportlichen Qualitäten ihrer Angestellten.

"Beide Fahrer uns viel Freude und sorgen im Team für einen positiven Schub. Trotz ihres jungen Alters arbeiten sie sehr professionell - nicht nur auf der Strecke, sondern auch abseits. Marcus und Felipe beteiligen sich auch mit viel Engagement an der Entwicklung des nächstjährigen Sauber C35", so Kaltenborn.

Kontinuität bei Sauber

Auch die Piloten freuten sich verständlicherweise über die Planungssicherheit. Marcus Ericsson: "Im traditionsreichen Schweizer Team fühle ich mich wohl, dort konnte ich bisher einige schöne Momente erleben. Bereits zum Saisonbeginn hatte ich einen guten Start - mit meinen ersten Formel-1-Punkten in Melbourne. Ich lerne die Teammitglieder immer besser kennen und spüre auch ihre Wertschätzung mir gegenüber. Zur Sauber-Motorsport-Familie zu gehören ist für mich eine Ehre."

Auch Rookie Felipe Nasr äußerte sich positiv über seinen Arbeitgeber: "Für mich ist die Verlängerung des Vertrages mit Sauber ein wichtiger Schritt in meiner Karriere. Schon nach der ersten Hälfte der Saison konnte ich als Formel-1-Neuling viele Erfahrungen dazugewinnen - sowohl in fahrerischer wie auch in persönlicher Hinsicht. Mein bisheriger Höhepunkt war der fünfte Platz beim Australien-Grand-Prix, meinem allerersten Formel-1-Rennen. Mit Zuversicht blicke ich nun der zweiten Saisonhälfte entgegen. Mein Ziel ist es, das Team nach allen Kräften zu unterstützen, auch bei der Entwicklung des neuen Autos."

Der Brasilianer war zuletzt von einigen Experten mit Williams in Verbindung gebracht worden, wo er 2013 als Reservefahrer angestellt war. Nasr soll auf der Kandidatenliste für die Nachfolge von Valtteri Bottas gestanden haben, der mit Ferrari in Verbindung gebracht wird. Nun muss sich Williams einen anderen Ersatzmann suchen, sollte Bottas tatsächlich die Lager wechseln.

Motorsport Aktuell Marcus Ericsson - Sauber - Sebastian Vettel - Ferrari - GP England - Silverstone - Rennen - Sonntag - 5.7.2015 Sauber verpasst Chance Ericsson verzockt Punkte knapp

Sauber befand sich beim GP Silverstone mit Marcus Ericsson auf Kurs zu...

Mehr zum Thema Sauber F1
Kimi Räikkönen - Alfa Romeo - GP Ungarn 2019 - Budapest
Aktuell
Kimi Räikkönen - Alfa Romeo - GP Frankreich 2019 - Paul Ricard
Aktuell
Antonio Giovinazzi - GP Aserbaidschan 2019
Aktuell