Kamui Kobayshi Sauber F1
Sauber C29 2010
Sauber C29 2010
Sauber C29 2010
Sauber C29 2010 34 Bilder

Formel 1: Sauber macht Werbung für Burger King

Neuer Sauber-Sponsor Sauber wirbt in Spanien für Burger King

Die Sponsorensuche bei Sauber kann endlich die ersten Erfolge vorweisen. Zum Grand Prix von Spanien werden die Autos von Kamui Kobyashi und Pedro de la Rosa mit den Logos der Fastfood-Kette Burger King beklebt.

Bisher erinnerten die F1-Boliden der Schweizer Sauber-Mannschaft eher an fahrende Kinoleinwände. In Spanien werden die weißen Flächen zumindest ein bisschen weniger. Mit der Fastfood-Kette Burger King hat Sauber zumindest für das Rennen in Barcelona und den Grand Prix von Europa in Valencia einen Partner gefunden.

"Wir sind stolz darauf, die Weltmarke Burger King in Spanien an unserer Seite zu haben", erklärt Teamchef Peter Sauber. "Das riesige Segment der Restaurantketten ist in der Formel 1 noch weitgehend unerschlossen."

De la Rosa als wichtiger Werbeträger für Burger King

Das Logo des Burger-Giganten wird in Valencia und Barcelona seitlich auf dem Monocoque und auf der Nase zu sehen sein. Ein Grund für die Zusammenarbeit mit Burger King Spanien war sicher die Verpflichtung von Pilot Pedro de la Rosa. "Die Präsenz von Pedro de la Rosa als Fahrer ist wichtig für uns", gibt der General Manager von Burger King Iberia, Elias Diaz Sesé, zu.

"Nicht nur weil er Spanier ist, sondern auch, weil er als Sportler bestimmte Werte transportiert. Er passt perfekt zur Markenphilosophie von Burger King: Er ist enthusiastisch in seiner Arbeit, freundlich, positiv, professionell und steht hundertprozentig hinter seiner Leidenschaft."