Rosberg & Hamilton - Formel 1 - GP Abu Dhabi 2016 xpb
Nico Rosberg - Formel 1 - GP Abu Dhabi 2016
Nico Rosberg - Formel 1 - GP Abu Dhabi 2016
Nico Rosberg - Formel 1 - GP Abu Dhabi 2016
Nico & Vivian Rosberg - Formel 1 - GP Abu Dhabi 2016 70 Bilder

Schmidts F1-Blog

Hamilton macht Rosberg groß

War das fair? Das ist in der Formel 1 die falsche Frage. Die Spielchen von Lewis Hamilton waren erwartbar und zumindest nicht schmutzig. Hamilton hat damit aber das Gegenteil erzielt, was er wollte, meint Michael Schmidt in seinem Blog.

Nach dem WM-Finale in Abu Dhabi gab es nur ein Thema. Lewis Hamilton bremste Nico Rosberg ein, um das Unmögliche noch möglich zu machen. Rosberg sollte von Sebastian Vettel und Max Verstappen geschluckt werden. Nur ein vierter Platz hätte Hamilton bei einem Sieg zum Weltmeister gekürt.

Hamilton macht nichts Verbotenes

Nach dem Rennen gab es im Fahrerlager rege Diskussionen: War das fair? Doch genau das ist in diesem Geschäft die falsche Frage. Dafür geht es um zu viel. Nach 21 Rennen Hin und Her, Glück und Pech, Siegen und Niederlagen darf man nicht mehr nach der Moral fragen. Da ist erlaubt, was die Regeln hergeben.

Hamilton hat nichts Verbotenes gemacht. Der Führende bestimmt das Tempo. Er ist nicht Zickzack gefahren, er hat Rosberg nicht abgedrängt, er hat nach eigener Aussage zu keiner Zeit den Sieg von Mercedes in Gefahr gebracht. „Ich hatte jederzeit alles unter Kontrolle.“

Das muss man ihm glauben. Die Ingenieure waren sich während des Rennens nicht so sicher. Dafür war Vettel auf den Supersoft-Reifen eine zu große Unbekannte. Und sie hatten Angst, dass bei Hamiltons langsamer Fahrt die Reifen zu stark auskühlen, um im Ernstfall wieder Tempo aufnehmen zu können.

Hamilton gibt Rosberg Chance zu glänzen

Nach dem Rennen sah es jedoch eher danach aus, dass Hamilton wirklich jederzeit die Fäden in der Hand hielt. Er hat das Tempo-Verzögern einfach nur meisterhaft gespielt, mussten selbst seine Kritiker im Team zugeben. Und trotzdem hat Hamilton alle seine Ziele verfehlt. Er hat die Weltmeisterschaft verloren und Rosberg groß gemacht.

Hätte Hamilton mit 20 Sekunden Vorsprung gewonnen, dann wären Fragen laut geworden, ob Rosberg den Titel wirklich verdient gehabt hätte. So aber brachte er seinen WM-Rivalen in eine derartige Zwickmühle, dass der unter größtem Druck glänzen konnte. Rosberg hat im Zweikampf gegen Verstappen und Vettel Weltmeister-Qualitäten gezeigt. Und Hamilton hat ihn dazu quasi eingeladen.

Umfrage

War Hamiltons Einbrems-Taktik in Abu Dhabi unfair?
10 Mal abgestimmt
Ja, auf diese Weise sollte man nicht versuchen den Titel gewinnen.
Nein, wenn es um den WM-Titel geht, ist alles erlaubt.
Mehr zum Thema Lewis Hamilton
Esteban Ocon - GP Australien 2020
Aktuell
Lewis Hamilton - F1-Test - Barcelona 2020
Aktuell
Charles Leclerc Bike - Husqvarna Vitpilen 701 - The Apex 2.0 - Bad Winners - 2020
Aktuell