Michael Schumacher Mercedes Botschafter 2013 Mercedes
Michael Schumacher - Mercedes GP 2010
F1 Michael Schumacher
F1 Michael Schumacher
F1 Michael Schumacher
F1 Michael Schumacher 153 Bilder

Mercedes-Botschafter

Schumi im Auftrag der Sicherheit

Michael Schumacher hat eine neue Aufgabe. Der Formel 1-Rekordmeister soll für Mercedes künftig Sicherheits- und Komfortsysteme für die Serienautos weiterentwickeln. Außerdem soll er als Botschafter für die Marke mit dem Stern auftreten.

Das gemütliche Leben als Formel 1-Rentner ist für Michael Schumacher schon wieder vorbei. Mercedes hat am Donnerstag (11.4.2013) angekündigt, dass der Konzern eine langfristige Partnerschaft mit dem Rennfahrer vereinbart hat. Schumi soll danach nicht nur Werbefigur für die Stuttgarter sein, sondern aktiv an der Weiterentwicklung der Autos arbeiten.

Schumacher setzt auf neue Technik

Im Gegensatz zu seinem ehemaligen Job bei Ferrari, bei dem sich Schumi vor allem um die Fahrwerksabstimmung der Renner aus Maranello gekümmert hat, soll er nun Nachhilfe in Sachen Sicherheit und Komfort geben. Dabei stehen vor allem die Assistenzsystem im Fokus, bei Mercedes unter dem Begriff "Intelligent Drive" zusammengefasst. Schumacher freut sich bereits auf seine neue Arbeit mit den Zukunftstechnologien für den Straßenverkehr.

"Schon während meiner Formel-1-Zeit habe ich immer daran geglaubt, dass man sich nie auf Erreichtem ausruhen darf, sondern kontinuierlich versuchen muss, sich weiter zu verbessern. Dabei habe ich sehr oft erfahren, dass ich mich auf die Hilfestellung aller mir zur Verfügung stehenden Technologien im Auto verlassen und sie zu meinem Vorteil nutzen kann. Daher bin ich ein erklärter Anhänger von Fahrassistenzsystemen sowohl im Renn- als auch im Straßenauto", erklärte der F1-Star zur neuen Partnerschaft.

Erster Botschafter-Auftritt mit Daimler-Chef

Natürlich wird der Wahlschweizer im Rahmen seiner neuen Tätigkeit auch öffentlich Auftritte für seinen neuen, alten Arbeitsgeber absolvieren. Den ersten Einsatz als Mercedes-Botschafter absolviert er am 1. Mai gemeinsam mit Daimler-Chef Dieter Zetsche beim "Handelsblatt Pathfinder - Tag des Nachdenkens."

"Ich wollte eine klar umrissene Aufgabe innerhalb der neuen Partnerschaft haben und ich finde es sehr spannend, gemeinsam mit dem Erfinder des Automobils zu weiteren Entwicklungen und der Optimierung von Sicherheit beitragen zu können", so der Formel-1-Rekordweltmeister über die künftige Zusammenarbeit.

Zur Startseite
Motorsport Aktuell Stoffel Vandoorne - McLaren-Renault - Formel 1 - GP Aserbaidschan - 26. April 2018 Rennen Top, Quali Flop McLaren auf Fehler-Suche

Fernando Alonso und Stoffel Vandoorne sind im Rennen Top, dafür im...

Mehr zum Thema Michael Schumacher
Senna, Prost, Mansell & Piquet - GP Portugal 1986
Aktuell
Michael Schumacher - Ferrari - GP Japan 2006
Aktuell
Lewis Hamilton & Michael Schumacher - GP Malaysia 2012
Aktuell