Schumi

"Attacke!"

Foto: dpa 36 Bilder

Ein Jahr nach dem Reifen-Eklat und damit verbundenen "geschenkten" Sieg in Indianapolis will Michael Schumacher erneut seine wahre Klasse zeigen. "Das Gute am Speedway ist, dass man dort überholen kann", kündigte der Ferrari-Pilot seine Ambitionen an.

Nach dem im letzten Jahr nur sechs Autos am Start waren und Schumacher auf dem Podest gnadenlos ausgepfiffen wurde, freut sich der Daueroptimist auf die kommende Veranstaltung. "Ich freue mich auf das Rennen. Wir wollen den Zuschauern eine gute Show bieten. Ich gehe davon aus, dass wir genügend
Fans haben, die uns treu bleiben und uns auch in diesem Jahr
unterstützen werden."

In Indianapolis will er 37-Jährige seine vermutlich allerletzte Chance nutzen und dem Spanier wichtige Punkte im WM-Rennen abnehmen: "Die WM ist für uns noch nicht beendet und solange sie offen ist, werden wir alles in unserer Macht stehende tun, sie doch noch für uns zu entscheiden. Mal schauen, was da noch möglich sein kann."

Alonso sollte sich warm anziehen, denn für das kommende Rennen machte der Schuminator eine unmißverständliche Ansage: "Die Strategie lautet jetzt Attacke."


Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Bentley Continental GT V8 2019 Bentley Continental GT V8 (2020) Neue Einstiegsmotorisierung für den Gran Turismo Bugatti Galibier Bugatti-Zukunft Zweites Modell wird ein Elektroauto sein
Sportwagen Aston Martin DBS GT Zagato und DB4 GT Zagato Aston Martin DBS GT Zagato und DB4 GT Zagato Im Doppelpack für über 8 Millionen Euro Ferrari P80/C Einzelstück Ferrari P80/C Dino-Remake mit Mega-Abtrieb
SUV Ford Bronco Ford Bronco 2020 Retro-Geländewagen mit abnehmbaren Türen BMW X1 xDrive25Le Neuer BMW X1 xDrive25Le Plug-in-Hybrid mit 110 km E-Reichweite
Anzeige