6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Schumi-Daten vor Veröffentlichung?

Schumachers Krankenakte gestohlen

Michael Schumacher Foto: xpb 153 Bilder

Diebe haben die Patientendaten von Michael Schumacher gestohlen. Wie das Management des F1-Rekordchampions mitgeteilt hat, wurde versucht die Krankenakte an verschiedene Medien zu verkaufen. Die Behörden ermitteln bereits.

23.06.2014 Tobias Grüner

Noch sind nicht viele Details zum Gesundheitszustand von Michael Schumacher bekannt. Das könnte sich aber bald ändern. Wie Schumi-Managerin Sabine Kehm am Montag (23.6.2014) zugeben musste, wurde die Krankenakte entwendet. Die Diebe wollen die Daten des berühmten Patienten offenbar zu Geld machen und aus dem Leid der Familie Profit schlagen.

50.000 Euro für Schumachers Krankenakte

"Seit einigen Tagen werden einigen Medienvertretern gestohlene Dokumente / Daten zum Kauf angeboten, von denen der Anbieter behauptet, es handele sich um die Krankenakte von Michael Schumacher. Wir können nicht beurteilen, ob die Unterlagen echt sind. Fakt ist jedoch: Die Unterlagen sind gestohlen. Der Diebstahl wurde angezeigt. Ermittlungsbehörden sind eingeschaltet", so das Statement.
 
Wie die Bild-Zeitung auf ihrer Webseite berichtet, soll ein Mindestpreis von 60.000 Schweizer Franken (ca. 50.000 Euro) für das gestohlene Material festgesetzt worden sein. Die Echtheit der Dokumente sollen demnach Details zu den chirurgischen Eingriffen belegen.

Schumacher-Management droht mit rechtlichen Schritten

Noch ist nicht bekannt, ob die Daten bereits verkauft sind oder noch in den Händen der Diebe sind. Das Schumacher-Management warnte eventuelle Interessenten vor rechtlichen Konsequenzen: "Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass der Ankauf solcher Unterlagen/Daten sowie deren Veröffentlichungen verboten sind."
 
"Daten aus der Krankenakte sind höchst vertraulich und dürfen der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden. Gegen die Veröffentlichung von Inhalten aus der Krankenakte werden wir daher in jedem Einzelfall Strafanzeige wegen der Verwirklichung aller in Betracht kommender Straftatbestände stellen."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Heftvorschau auto motor und sport, Ausgabe 24/2017
Heft 24 / 2017 9. November 2017 182 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 3,90 € kaufen Artikel einzeln kaufen
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden