Schumi entfesselt in Jerez

Foto: dpa 80 Bilder

Ferrari-Star Michael Schumacher schrammte am dritten Tag der Testfahrten im andalusischen Jerez de la Frontera nur knapp am Rundenrekord vorbei. Der Rest der Jerez-Tester lag wir am Mittwoch um mehr als eine Sekunde zurück.

McLaren-Fahrer Lewis Hamilton steigerte am Donnerstag (12.10.) die Bestzeit seines Teams bei den aktuellen Tests im spanischen Jerez gegenüber dem Vortag um eine volle Sekunde, doch mit starken seiner Runde von 1:16,811 Minuten war der junge Engländer trotzdem nur Zweiter.

Die Bestzeit ging wie am Mittwoch an Michael Schumacher, der seine eigene Bestmarke vom Vortag in 1:15,688 Minuten noch einmal um eine halbe Sekunde unterbot. Auch seine persönliche Bestmarke dieses Jahres schlug Schumacher um 0,55 Sekunden. Den offiziellen Rundenrekord verpasste der Ferrari-Fahrer um gerade einmal um drei Hundertsel.

Letzter Test dieser Saison

Drittschnellster war wie am Mittwoch Robert Kubica im BMW in 1:17,015 Minuten vor Luca Badoer im zweiten Ferrari, der auf 1:17,243 Minuten kam. Renault testete derweil in Silverstone, wo Nelson Piquet Jr. immerhin 160 Runden abspulte. Der Brasilianer musste das Defizit vom Vortag kompensieren, als er wegen starken Regens keine einzige Runde fahren konnte. Für Renault und Ferrari sind es die letzten Testfahrten vor dem Saisonfinale in Sao Paulo (22.10.).

Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Alpina B7 Biturbo 2019 Alpina B7 (2019) Untenherum mit viel mehr Druck Care by Volvo Auto-Flatrate Auto-Flatrate statt Kauf Alle Auto-Abos im Überblick
Sportwagen Vandal One Vandal One: Im Geheimen entwickelt Sportwagen soll Formel-1-Feeling ermöglichen TTP Tuning Porsche Cayman GT4 Fahrbericht Sportscars & Tuning Umbruch in der Tuning-Branche Tuner in der WLTP-Falle
SUV Cupra Terramar Cupra Terramar (2020) SUV-Coupé mit 300 PS 02/2019 Bentley Bentayga Speed Bentley Bentayga Speed Der schnellste SUV der Welt
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote