Schumi erstmals im neuen Auto

Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher hat die ersten Runden in seinem neuen Ferrari absolviert. Kurz vor halb zehn fuhr der 37 Jahre alte Kerpener am Montagmorgen bei Schneegrieseln mit dem roten Auto auf die Ferrari-Strecke in Fiorano und testete eine Stunde lang.

Schumacher war am Sonntagabend (15.1.) nach Fiorano gereist, um eine Sitzprobe in dem Auto zu machen, mit dem er in der am 12. März beginnenden Saison seinen WM-Titel zurückholen will. Am Montag unternahm er mit der Testmannschaft den ersten Rollout. Nach 45 Minuten musste Schumacher das Auto mit einer Panne abstellen. Auch am Dienstag (17.1.) soll Schumacher zu einem Funktionstest noch einmal ausrücken. Dann wird das erste Chassis komplett zerlegt und untersucht.

Auffällig am neuen Ferrari sind extrem weit nach außen gerückte Seitenspiegel und Entlüftungskamine. Die Aerodynamiker wollen den Luftstrom zwischen Cockpit und Rädern möglichst ungehindert zum Heckflügel lotsen. Wie die Konkurrenz hat der Ferrari gegenüber 2005 deutlich kleinere Kühlluftöffnungen. Das Das Hauptblatt des Heckflügel ist in der Mitte nach unten gebogen.

Der Name des Wagens, der ohne Sponsor-Schriftzüge auf seine Jungfernfahrt ging, steht noch nicht fest und wird erst bei der offiziellen Präsentation am 24. Januar in Maranello bekannt gegeben.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Skydancer Apero (2019) Bravia Campingbus Mercedes (2019) Bravia Swan 699 (2019) Erster Mercedes-Bus der Slowenen
CARAVANING
Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole LMC Style Lift 500 K (2019) Premiere LMC Style Lift 500 K Sieben Schlafplätze in einem Caravan
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote