Schumi

Titelkampf spielt in Zukunfts-Frage keine Rolle

Foto: dpa 58 Bilder

Michael Schumacher widerspricht allen Weissagern, dass er nach einem Titelgewinn definitiv seine Karriere beenden wird. Der Rekord-Weltmeister merkt zwar, dass er langsam in die Jahre kommt, aber die italienischen Momente im Leben und das Leben wie Gott in Frankreich verführen zum Weitermachen.

"Ich mache meine Entscheidung nicht davon abhängig, ob ich noch mal Meister werde", sagte der Formel-1-Rekordchampion der Wochenzeitung "Die Zeit". In der Z-Frage "geht es um andere Dinge", sagte Schumacher, der seine weitere Planung erst im September in Monza bekannt geben will. Damit erteilte der Rekord-Weltmeister auch dem Rat von Manager Willi Weber eine Absage. Der hatte vor Wochenfrist noch geraten, Schumacher solle im Fall eines Titelgewinns 2006 seine Karriere beenden.

Zwar denke man manchmal, "dass man das Alter merkt", sagte der mit 37 Jahren älteste Pilot im PS-Peloton. Doch dann gebe es "auch wieder Momente wie den in Frankreich", als Schumacher seinen zweiten Sieg nacheinander und den 88. insgesamt einfuhr. Einen solchen "Jungmacher" will Schumacher auch bei seinem möglicherweise letzten Rennen auf dem Hockenheimring genießen - im nächsten Jahr wird es voraussichtlich nur einen Formel-1-Grand-Prix in Deutschland auf dem Nürburgring geben. "Wir haben ganz gute Karten. Ich bin zuversichtlich", sagte Formel-1-Bleifuß Schumacher.

Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Bentley Continental GT V8 2019 Bentley Continental GT V8 (2020) Neue Einstiegsmotorisierung für den Gran Turismo Bugatti Galibier Bugatti-Zukunft Zweites Modell wird ein Elektroauto sein
Sportwagen Mansory Centuria Bugatti Chiron Mansory Centuria Bugatti Chiron neu eingekleidet Italdesign Zerouno Fahrbericht Italdesign Zerouno Karbon-Kracher mit 600 PS
SUV BMW X7 40i, Exterieur BMW X7 (2019) im Fahrbericht Die ganz große Nummer Mercedes GLC Coupé Neues Mercedes GLC Coupé (2019) So kommt Daimlers SUV-Coupé im Sommer
Anzeige