Sebastian Vettel auf Abwegen

Training mit den New York Red Bulls

Sebastian Vettel und Thierry Henry Foto: Red Bull 4 Bilder

Sebastian Vettel hat nach dem GP Kanada einen Abstecher nach New York gemacht. Dort trainierte er unter anderem mit dem ehemaligen Welt- und Europameister Thierry Henry beim Fußball-Team von Rennstall-Besitzer Dietrich Mateschitz.

Von der Rennstrecke auf den Fußballplatz. Sebastian Vettel machte auf dem Heimweg von Montreal nach Europa noch einen kleinen Zwischenstopp im Big Apple. Bei den New York Red Bulls absolvierte der Formel 1-Champion ein kleines Probetraining.

Thierry Henry freut sich über den Besuch

"Als Hobbyspieler glaubt man manchmal, viel bewegen zu können. Wenn man mit richtigen Spielern auf dem Platz steht, wird man sehr schnell wieder auf den Boden zurückgeholt", sagte Vettel, dem die 90-minütige Einheit aber sichtlich viel Spaß bereitet hatte.

Vettel habe nach dem Training nicht mal erschöpft ausgesehen, schrieb die Major Soccer League voller Respekt auf ihrer Homepage. "Es war schön für die Jungs, dass ein Weltmeister wie er uns besucht hat", freute sich auch der französische Fußball-Weltstar Thierry Henry.

Vettel immer einen Schritt zu spät

"Für mich war es das erste Mal, dass ich die Gelegenheit hatte, mit professionellen Fußballern auf dem Feld zu stehen und zu spielen", erzählte Vettel. Der bekennende Fan von Bundesliga-Absteiger Eintracht Frankfurt tritt sonst auch schon mal mit der Piloten-Mannschaft der Formel 1 an. Nach der Übungsstunde mit den Profi-Kickern stellte Vettel aber fest: "Man merkt schon, wo der Unterschied liegt." Vor allem das Tempo sei ein anderes.

"Man kommt meisten immer einen Schritt zu spät", meinte Vettel und tauschte mit Henry die Montur: Vettel bekam das New-York-Trikot mit der Nummer 14, Henry einen Rennanzug des 23-jährigen Heppenheimers. "Ein bisschen klein", scherzte Vettel, als er seine Arbeitskluft dem Franzosen übergab.

Nächster Vettel-Auftritt bei Wetten Dass...?

Ein paar Trainingsübungen will der WM-Spitzenreiter, der in Montreal am Sonntag in der letzten Runde den sechsten Sieg im siebten WM-Lauf vergeben hatte, auch für seinen Vorbereitungen nutzen, kündige dann noch an Vettel an, ehe er diesem Samstag bei "Wetten, dass...?" auf Mallorca als Wettpate erwartet wird. In anderthalb Wochen steht dann der Große Preis von Europa an, und dort will Vettel dann mit seinem Red-Bull-Rennwagen wieder einen Volltreffer erzielen.

Neues Heft
Top Aktuell F1 Tagebuch - GP Singapur 2018 F1-Tagebuch GP Singapur Burger-Party mit Force India
Beliebte Artikel Regen - GP Kanada 2011 Radio Fahrerlager GP Kanada Die heißesten Storys aus Montreal Button Hamilton Webber GP Kanada 2011 GP Kanada - Rennanalyse Die letzten Geheimnisse des Chaos-GPs
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 (992) Cabrio Erlkönig Erlkönig Porsche 911 Cabrio (992) Offener Elfer startet 2019 Erlkönig Chevrolet Corvette C8 Chevrolet Corvette C8 Zora Mittelmotor-Sportler verzögert sich
Allrad Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker