Senna

"Ein besonderer Moment"

Foto: Honda F1

Nach 14 Jahren ist der Name Senna wieder zurück in der Formel 1. Bei Testfahrten in Barcelona gab Bruno Senna, der Neffe des 1994 verunglückten ehemaligen Weltmeisters Ayrton Senna, am Montag (17.11.) sein Debüt im Honda-Team.

"Genau wie ich erwartet habe, war der erste Tag meines F1-Tests ein ganz besonderer Moment", erklärte Bruno Senna nach seinen ersten 39 Runden im Honda F1-Boliden. In diesem Augenblick sei für den jungen Brasilianer ein Lebenstraum in Erfüllung gegangen.

Zunächst durfte aber Lucas di Grassi, einer der Konkurrenten um das zweite Honda-Cockpit, die ersten Runden in Barcelona drehen. "Währenddessen habe ich mir den Boxenfunk angehört und gelernt, wie das Team arbeitet", berichtete der Neuling. Nach der kurzen Wartezeit übernahm Senna endlich das Steuer. "Ich war zunächst relativ ruhig, aber dann habe ich die Bedeutung des besonderen Moments realisiert."

Neue Sensationen

Beide Testkandidaten spulten am Montag auf dem Circuit de Catalunya das gleiche Programm ab: Zunächst ein paar Runden auf Rillenreifen, dann ging es auf die 2009 zu verwendenden Slick-Gummis. "Es gab für mich viele neue Sensationen, wie die Gangwechsel, die Motorleistung und die Aerodynamik, die sich völlig von einem GP2-Auto unterscheiden", schwärmte der Youngster über seine ersten Eindrücke.

Trotz der neuen Erfahrung habe er sich am Ende richtig vertraut mit seinem neuen Sportgerät gefühlt. In der nicht besonders aussagekräftigen Zeitentabelle belegte das Talent in 1:24.343 Minuten Rang 15, war dabei aber immerhin anderthalb Zehntel schneller als Landsmann Di Grassi. Am Mittwoch folgt für Senna dann Teil zwei des Castings. "Bis dahin müssen wir aber noch ein paar Anpassungen vornehmen, damit ich mich im Cockpit richtig wohl fühle."

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Zugwagentest Alfa Stelvio - Titel Alfa Romeo Stelvio im Test Ein Auto mit Licht und Schatten
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote