So gut war BAR noch nie

So gut war BAR noch nie: Jenson Button egalisierte mit Platz vier den besten Startplatz; Takuma Sato sorgte für das beste BAR-Trainings-Gesamtergebnis.

„Das hat Spaß gemacht, ich bin glücklich“, sagte Jenson Button nach seiner Fahrt auf Platz vier. Der Engländer war auf das Tausendstel gleich schnell wie Juan Pablo Montoya im Williams-BMW, doch weil er Kolumbianer im ersten Teil des neuen Zeittrainings schneller war, darf er vom dritten Platz aus ins Rennen gehen. „Das ist natürlich etwas enttäuschend“, meinte Button, der das Qualifying mit dem Ersatzauto bestritt, nachdem er bei einem Ritt über die Randsteine sein Chassis beschädigte. „Wenn das Auto morgen zuverlässig ist, sehen wir definitiv stark bei der Jagd nach Punkten aus.“

Auch Takuma Sato freut sich auf das Rennen: „Mit meiner Runde bin ich happy – die beste meines ganzen Wochenendes bis jetzt. Am Morgen hatte ich ein kleines Problem mit dem vierten Gang, was mich etwas Zeit auf der Strecke gekostet hat.“ Sato hat von allen Fahrern im Training die wenigsten Runden zurückgelegt.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim Truma adv. Gasregler/-filter Truma Neuheiten Neue Gasregler und Gasfilter
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote