Speed bleibt bei Toro Rosso

Foto: GEPA 12 Bilder

Der Amerikaner bekommt von Teambesitzer Gerhard Berger die Chance auf eine weitere Formel 1-Saison. Speed testet bereits den neuen Toto Rosso-Ferrari.

"Scott kann schon morgen unterschreiben", sagte Toro Rosso-Mitbesitzer Gerhard Berger bereits vor Wochenfrist. Nun ist es vollbracht. Scott Speed nahm am Samstagmorgen (24.2) im neuen Toro Rosso STR2 Platz und die Testarbeit für die neue Saison auf.

Gerhard Berger und Dietrich Mateschitz ließen den Amerikaner zappeln, weil sie mit seinen Fitnesswerten nicht zufrieden waren. "Nach der Saison haben wir alles analysiert und einen Plan gemacht, wo sich unsere Fahrer verbessern müssen", sagte Berger.

Gerhard Berger: "Wollen Engagement"

Speeds Weiterverpflichtung zögerte sich laut Berger so lange hinaus, weil er nicht bereit war, sich vertraglich auf bestimmte Leistungswerte festzulegen. "Wir wollen Engagement sehen", sagte der Österreicher. Die Fronten waren allerdings nicht ganz so festgefahren, wie es zeitweilig schien. Scott Speed reiste bereits Anfang Februar zu Dreharbeiten für einen neuen Promotionfilm seines Teams.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Nissan Altima-te AWD Kettenfahrzeuge aus aller Welt Die schärfsten Kisten mit Ketten Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV
Promobil
Hobby Vantana K60 Fs en vogue Seite Hobby Vantana K60 Fs-Veredelung Mit dem en vogue voll in Mode? Hymer B MC Verkauf der Erwin Hymer Group Thor will nachverhandeln
CARAVANING
Ford Ranger Pick-up mit Power Ford Ranger zieht 15 Caravans Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Effizient und schnell Schalten
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote