Rubens Barrichello xpb
Airbox
Airboxflügel
Batman
Brückenflügel 30 Bilder

Formel 1: Spiegel-Modifikation

Teams bekommen Aufschub bis Barcelona

Die Formel 1-Teams müssen ihre Außenspiegel sicherer machen. Eigentlich hatte sich die FIA die Modifikationen schon bis Shanghai gewünscht. Jetzt dürfen sich die Teams bis Barcelona Zeit lassen. Wir sagen Ihnen, wer alles umrüsten muss.

In Melbourne war die Kritik der Piloten nicht mehr zu überhören: Die Fahrer klagten reihenweise, dass sie durch die Außenspiegel, die weit außen in den Windabweisern angebracht sind, nicht nach hinten sehen können. Die Spiegel waren nicht nur nutzlos sondern ein echtes Sicherheitsrisiko.

FIA: Aufschub bis Barcelona

Deshalb trat die FIA auf den Plan. Die Experten des Weltverbands forderten die Teams auf, die Spiegel wieder an die traditionelle Position an der Cockpitwand zu befestigen. Bis Shanghai sollte die Operation vollzogen werden.

Die Teams konnten die Maßnahme nicht mehr abwenden, aber immerhin die Deadline etwas hinauszögern. Statt China ist nun der Grand Prix von Spanien das erste Rennen, bei denen alle Spiegel wieder nach innen wandern müssen.

Keine Zeit zum Umbau

Die Teams hatten argumentiert, dass auf dem Asientrip nicht genug Zeit für die Umrüstung bliebe. Von Australien gehen die Autos über Malysia direkt nach Shanghai. Nach dem GP China haben die Teams nun drei Wochen Zeit für den Umbau.

Betroffen sind übrigens nicht alle Autos. Sieben Modelle sind dem Trend gefolgt, die Spiegel in die Windabweiser zu integrieren: Red Bull, Toro Rosso, Ferrari, Williams, Force India, Sauber und HRT. Für die Teams Mercedes, McLaren, Virgin, Lotus und Renault ändert sich nichts.

Motorsport Aktuell Formel 1 Australien 2010 Formel 1: FIA fordert Spiegel-Modifikation Außenspiegel müssen weiter nach innen

Die FIA hat die Formel 1-Teams aufgefordert, die in den Windabweisern...

Mehr zum Thema Red Bull Racing
Alex Albon - GP Belgien 2019
Aktuell
Charles Leclerc - Ferrari - GP Belgien 2019 - Spa-Francorchamps
Aktuell
Vettel - Leclerc - Hamilton - GP Belgien 2019 - Spa-Francorchamps - Qualifying
Aktuell