Spyker entlässt Chefdesigner

Foto: Spyker

Das Spyker F1-Team hat sich von Chefdesigner John McQuilliam getrennt. Als Nachfolger ist der ehmalige Technische Direktor von Red Bull, Mark Smith, im Gespräch.

Das berichtet das englische Magazin "autosport" auf seiner Webseite. Spyker wollte nicht bestätigen, ob der Rauswurf im Zusammenhang mit den beiden misslungenen FIA-Crashtests aus der vergangenen Woche steht. Diese hatten dazu geführt, dass Spyker in der Türkei noch nicht mit dem stark modifizierten Auto an den Start gehen konnten, sondern noch mit dem alten Boliden.

Mark Smith bei Spyker im Gespräch

McQuiliam kam 1991 zum damaligen Jordan Team und blieb seitdem beim in Silverstone beheimateten Rennstall. Wer der Nachfolger des Briten bei Spyker werden soll, steht noch nicht fest. Im Gespräch soll Mark Smith sein, der bereits 2002 mit dem jetzigen Technischen Direktor von Spyker, Mike Gascoyne, bei Renault zusammengearbeitet hat.

Smith steht aktuell noch bei Red Bull unter Vertrag, ist allerdings Mitte Juli von Geoff Willis als Technischer Direktor abgelöst worden. Schon damals war ein möglicher Wechsel zum niederländischen Spyker-Team im Gespräch. Sportchef Colin Kolles wollte sich noch nicht dazu äußern.

Neues Heft
Top Aktuell Formel Schmidt - GP Brasilien 2018 Formel Schmidt GP Brasilien Verstappen vs. Ocon: Die Schuldfrage
Beliebte Artikel Charles Leclerc - GP Belgien 20188 Rennanalyse GP Belgien Rettet der Halo Leclerc das Leben? Sebastian Vettel - Ferrari - F1-Test - Barcelona - Tag 2 - 27. Februar 2018 F1-Analyse Testfahrten (1. Woche) Dreikampf an der Spitze
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu