Stefan GP Stefan GP
Jerez Test 2010
Jerez Test 2010
Jerez Test 2010
Jerez Test 2010 32 Bilder

Rückschlag für Stefan GP

Keine Reifen - Stefan GP sagt Test ab

Der serbische Rennstall Stefan GP muss die geplante Jungfernfahrt in Portimao absagen. Reifenhersteller Bridgestone will das Team nicht beliefern, solange die offizielle Starterlaubnis durch die FIA noch nicht erteilt ist.

Drei Wochen vor dem Start der neuen Formel 1-Saison hätte Teambesitzer Zoran Stefanovich gerne seine neuen Autos auf der Strecke in Portimao getestet. Doch die Jungfernfahrt der aus dem Toyota-Erbe übernommenen F1-Renner muss verschoben werden. Bridgestone verweigert dem F1-Team in spe solange die Reifenversorgung, bis es offiziell in der Startliste der FIA auftaucht.

FIA muss Startplatz offiziell ausschreiben

Solange aber noch kein anderes Team seinen F1-Startplatz räumt, muss Stefan GP warten. Über USF1 und Campos schwebt zwar noch immer ein Fragezeichen, allerdings kann die FIA den Startplatz nicht so einfach an Stefanovich übertragen. Selbst wenn einer der Konkurrenten aufgibt, muss der Weltverband nach EU-Recht zunächst eine offizielle Ausschreibung durchführen.

Für Stefanovich dürfte das alles zu lange dauern. Dass einer der Stefan S-01-Boliden noch vor dem Auftaktrennen in Bahrain Testkilometer abspult, wird immer unwahrscheinlicher. Mit Reifen anderer Hersteller will das Team nicht auf die Strecke. "Wir können momentan nicht testen und suchen fieberhaft nach einer Lösung", wird Stefanovich vom englischen Magazin 'autosport' zitiert.

Fragezeichen hinter Campos und USF1

Der Serbe hofft, dass die Sache nun schnell geklärt wird. Konkurrent Campos wurde erst vergangene Woche an einen spanischen Investor verkauft und hofft rechtzeitig in Bahrain am Start zu stehen. Bei USF1 scheint die Lage noch kritischer. Teamchef Ken Anderson will erreichen, dass man die ersten Rennen straffrei auslassen darf und diskutiert darüber mit der FIA.

Motorsport Aktuell Jose Maria Lopez Formel 1-Sorgenkind USF1 hofft auf Gnade FIA bestätigt Gespräche mit USF1

USF1 bleibt drei Wochen vor dem Saisonauftakt das große Sorgenkind der...

Das könnte Sie auch interessieren
Sebastian Vettel - GP Japan 2019
Aktuell
Nico Hülkenberg - Formel 1  - GP Japan 2019
Aktuell
Sebastian Vettel - GP Japan 2019
Aktuell