Esteban Gutierrez - Sauber - GP Kanada 2013 ams
Esteban Gutierrez - Sauber - GP Kanada 2013
Esteban Gutierrez - Sauber - GP Kanada 2013
Esteban Gutierrez - Sauber - GP Kanada 2013
Esteban Gutierrez - Sauber - GP Kanada 2013 14 Bilder

Streckenposten stirbt nach Kanada GP

Tragischer Unfall bei Gutierrez-Bergung

Bei der Bergung des Sauber von Esteban Gutierrez in Kurve 2 ist ein tragischer Unfall passiert. Der Traktor, der den Sauber an den Haken nahm, überrollte einen Streckenposten. Der Marshall erlag im Krankenhaus seinen schweren Kopfverletzungen.

Das Fahrerlager trauert. Nach dem Grand Prix von Kanada kam es bei der Bergung des Saubers von Esteban Gutierrez zu einem tödlichen Unfall. Der Mexikaner war in der 63. Runde in Kurve 2 abgeflogen. Nach dem Rennen sollte das Auto abtransportiert werden. Ein Traktor wollte den havarierten Sauber an den Haken nehmen, um das Unfallauto auf einen Lastwagen zu heben.

Streckenposten stirbt im Krankenhaus

Beim Ausbalancieren des Autos verlor einer der Streckenposten sein Funkgerät. Beim Versuch es aufzuheben kam er ins Stolpern und fiel zu Boden. Ein Hinterreifen des Bergungsfahrzeuges überrollte den Kopf des Mannes. Er wurde mit schweren Kopfverletzungen per Helikopter in das Krankenhaus Sacre Coeur eingeliefert.

In der Traumatologie kämpfte das Ärzteteam, darunter auch Rennarzt Dr. Jacques Bouchard, verzweifelt um das Leben. Doch am Ende waren alle Bemühungen erfolglos. Die Kopfverletzungen waren zu schwer. Um 18.02 Uhr mussten die Mediziner den Streckenposten des Automobile Club de l'Ile Notre Dame für tot erklären.

Die FIA, ausrichtender Automobil-Club und die Organisatoren des Grand Prix von Kanada sprachen der Familie und den Freunden des Marshalls ihr tiefstes Mitgefühl aus. Aus Respekt wurde die Identität des Streckenposten nicht veröffentlicht.

Erster tödlicher Unfall in der Formel 1 seit 2001

Die letzten beiden schweren Unfälle mit Streckenposten ereigneten sich 2000 in Monza und 2001 in Melbourne. In beiden Fällen kamen Helfer zu Tode, nachdem sie von Reifen getroffen wurden. In Monza war es ein Rad des Jordans von Heinz-Harald Frentzen, in Melbourne ein Rad vom BAR von Jacques Villeneuve.

Motorsport Aktuell Felipe Massa GP Kanada 2013 Dritter Massa-Unfall in 14 Tagen "Ambulanz kam erst nach 13 Minuten"

Das Bild wird langsam zur Gewohnheit. Ein Ferrari steckt im Reifenstapel.

Mehr zum Thema GP Kanada (Formel 1)
Ferrari - Technik - GP Österreich 2019
Aktuell
Sebastian Vettel - GP Kanada 2019
Aktuell
Mercedes - GP Kanada 2019
Aktuell