Super Aguri bestätigt Verkauf

Foto: Super Aguri

Super Aguri hat am Montag (10.3.) bestätigt, dass der Formel 1-Rennstall an die britische Magma Group verkauft wurde. Wenige Tage vor dem ersten Grand Prix stellten die Japaner auch endlich ihr Fahrer-Duo für die Saison 2008 vor.

Wir hatten es bereits in der vergangenen Woche berichtetet, nun wurde es auch von offizieller Seite bestätigt: Die britische Magma-Group mit Ex-Ford-Europa-Chef Martin Leach an der Spitze ist neuer Inhaber des F1-Teams Super Aguri. Bereits nächste Woche soll der Verkauf unter Dach und Fach gebracht werden.

Neben der Übernahme konnte das Investment-Unternehmen auch eine technische Kooperation mit Honda verkünden. Dadurch erhält Super Aguri weiterhin Motor und Chassis vom japanischen Werksteam. Auch der Name Super Aguri soll weiterhin erhalten bleiben. Für den finanziell angeschlagenen Rennstall ist somit die Teilnahme an der Saison 2008 endgültig gesichert. "Ich freue mich auf eine erfolgreiche und dauerhafte Zusammenarbeit mit der Magma Group", sagte Teamchef Aguri Suzuki, der nach eigener Aussage niemals besorgt über den Fortbestand des Teams war.

Außerdem stellten die Japaner auch endlich das Fahrerduo 2008 vor. Drei Tage vor dem freien Training des Melbourne GP bestätigte Super Aguri das alte und neue Team, bestehend aus Takuma Sato und Anthony Davidson. Suzuki freute sich über die weitere Zusammenarbeit mit seinem Pilotenteam: "Es wird ein großer Vorteil sein, dass sie ihre Arbeit in unserem Team fortführen können." Als Saisonziel gab der Chef gelegentliche Punkteplätze aus. Wenn man bedenkt, dass Super Aguri gerade einmal 1.346 Testkilometer absolvieren konnte, ist das mehr als optimistisch zu bezeichnen.

Neues Heft
Top Aktuell Marcus Ericsson - GP Brasilien 2018 Leclerc erklärt Sauber-Wunder Entscheidender Schritt in Baku
Beliebte Artikel Sergio Perez - GP China 2018 Force India auf dem Vormarsch Perez macht den Unterschied HaasF1 - Barcelona - F1-Test - 2018 Analyse der Top-Zeiten der Tests Passt auf Haas auf!
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu