Super Aguri

Grünes Licht für Team 11

Foto: Super Aguri

Die Formel 1 hat erstmals seit dreieinhalb Jahren wieder elf Teams. Mit der letzten fehlenden Unterschrift des Midland-Teams hat Aguri Suzuki die Startgenehmigung für die Formel 1 2006.

Aufatmen bei Aguri Suzuki, Takuma Sato und Honda. Nach wochenlangem Zögern hat nun auch Teamchef Colin Kolles vom Midland-Team seine schriftliche Zustimmung für den Einsatz eines elften Teams in der Formel 1 2006 gegeben. "Ich bin sehr froh und danke allen Teams für ihre Zustimmung", sagte Teamchef und Ex-Formel 1-Fahrer Aguri Suzuki.

Mit technischer und finanzieller Unterstützung von Honda arbeitet das Team in Leafield mit Hochdruck daran, zum Saisonbeginn in Bahrain (12.3.) ein funktionierendes Team mit zwei Autos auf die Räder zu stellen. "Wir werden sicher nicht gleich das Tempo der anderen mitgehen können. Die ersten Rennen vor dem Debüt unseres neuen Autos nutzen wir als reines Training", sagt Teammanager Daniele Audetto.

Super Aguri beginnt die Saison mit Arrows-Chassis der Saison 2003. Ausgerechnet die Pleite von Arrows ließ im Sommer 2002 die Formel 1 von elf auf zehn Teams schrumpfen. Die ersten selbst entwickelten Chassis von Super Aguri werden in der ehemaligen Arrows-Fabrik entwickelt und sollen zu Beginn der Europa-Saison in Imola (23.4.) zum Einsatz kommen.

Neues Heft
Top Aktuell Sebastian Vettel - GP Brasilien 2018 Radio Fahrerlager GP Brasilien FIA lässt Vettel für Waage blechen
Beliebte Artikel Mosley Formel 1 mit elf Teams Honda-B-Team Eine Unterschrift fehlt noch
Anzeige
Sportwagen Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 220SE Coupé (1958) Wiesenthal Mercedes-Sammlung Wiesenthal 220 SE aus Erstbesitz Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu