Foto: Toyota

Tag der offenen Tür bei Toyota

Zugunsten der Flutopfer in Südostasien öffnet das Formel 1-Team in Köln-Marsdorf seine heiligen Hallen. Am kommenden Sonntag (23.1.) dürfen Besucher für 30 Euro das Toyota-Formel 1-Team von innen besichtigen.

Die Toyota Motor Corporation in Japan spendete drei Millionen Euro an die Flutopfer, auch der deutsche Importeur schickt Geld nach Asien. Bei der Formel 1-Mannschaft gestaltet sich das Geldausgeben schwieriger, schließlich verdient das Team kein Geld, es ist auf das zugewiesene Budget angewiesen.

Daher kam den Häuptlingen der Sportabteilung die Idee, gegen ein Entgelt von 30 Euro Besucher in die Hallen des Formel 1-Teams zu lassen. Bisher waren die Räume in Köln-Marsdorf für Publikum tabu, auch Journalisten hatten nur ein einziges Mal Zugang zu Teilen der renovierten Anlage, die unter anderem einen der modernsten Windkanal der Welt beheimatet.

Einzigartiges Erlebnis

Wer sich das Toyota-Team von innen ansehen möchte, hat dazu am Sonntag, 23. Januar von 10-17 Uhr Gelegenheit. Der Erlös der Aktion kommt dem Roten Kreuz zugute. "Wir waren alle geschockt, welche Zerstörung der Tsunami in Asien angerichtet hat. So überlegten wir, wie wir helfen können. Wir hoffen, dass solch ein Tag der offenen Tür den Besuchern ein einzigartiges und aufregendes Erlebnis beschert", sagt Sport-Chef John Howett.

Zur Startseite
Lesen Sie auch
Neuigkeiten
Das könnte Sie auch interessieren
Ferrari - Mini in F1-Designs - 2019
Neuigkeiten
F1 Concept 2021 - Audi
Neuigkeiten
Mercedes - Formel 1 - GP China 2019
Neuigkeiten