McLaren - Formel 1-Technik - GP Malaysia 2015 ams
McLaren - Formel 1-Technik - GP Malaysia 2015
McLaren - Formel 1-Technik - GP Malaysia 2015
McLaren - Formel 1-Technik - GP Malaysia 2015
McLaren - Formel 1-Technik - GP Malaysia 2015 25 Bilder

Technik-Highlights GP Malaysia 2015

McLaren zündet erste Ausbaustufe

Nach dem etwas zögerlichen Auftakt in Melbourne kamen in Malaysia auch die Technik-Fans auf ihre Kosten. Wegen der Kühlanforderungen mussten die Autos mit zusätzlichen Öffnungen ausgestattet werden. McLaren hatte dazu noch einige andere interessante Updates im Gepäck.

Der Entwicklungswettlauf in der Formel 1 nimmt langsam Fahrt auf. In Australien zeigten sich die Auto im Vergleich zu den Testfahrten nur wenig verändert. In Malaysia gab es für die Technik-Fans schon deutlich mehr Updates zu entdecken.

Kühl- und Performance-Updates in Malaysia

Die Ingenieure wurden durch das heiße Wetter zu Modifikationen an den Autos gezwungen. Überall wuchsen die Kühlöffnungen im Heck, um einen Hitzestau unter der Verkleidung zu verhindern. Am deutlichsten waren die Kiemen beim Williams ausgeprägt. Auch Mercedes musste deutlich erkennbare Einschnitte in der Verkleidung vornehmen.

Die meisten Performance-Upgrades waren in Malaysia am McLaren zu sehen. Die Ingenieure hatten zum zweiten Rennen einen S-Schacht in der Front eingebaut. Ähnlich wie bei Force India und Red Bull wird die Luft durch die Nase von unten nach oben geführt. Das soll die Luft leicht vom Chassis trennen, was dem Luftwiderstand reduziert.

Neben dem S-Schacht hat McLaren auch noch eine Reihe weiterer Aero-Updates eingebaut. Wir zeigen Ihnen die Highlights von der Technik-Front wie gewohnt detailliert in der Bildergalerie.

Motorsport Aktuell Nico Rosberg - GP Malaysia 2015 Malaysia-Hitze schuld? Autos langsamer als im Vorjahr

Zu Beginn der Saison waren die neuen Autos noch 2 Sekunden schneller als...

Mehr zum Thema McLaren
Carlos Sainz - Formel 1 2019
Aktuell
Lando Norris - McLaren - GP Deutschland 2019 - Hockenheim
Aktuell
McLaren 570S - Dienstwagen - F1-Piloten 2019
Aktuell