Technik-Updates GP USA & Brasilien 2014

Ingenieure testen schon für 2015

Ferrari - Technik - GP USA/Brasilien 2014 Foto: xpb 37 Bilder

Die Formel 1-Saison 2014 befindet sich in den letzten Zügen. Doch wer denkt, dass die Ingenieure jetzt die Füße hochlegen, der irrt. Beim GP USA und dem GP Brasilien wurde bereits fleißig für die Saison 2015 getestet. Wir zeigen noch einmal die Highlights von der Technik-Front.

Für Formel 1-Ingenieure gibt es im Laufe eines Jahres kaum Ruhezeiten. Entweder muss ein altes Auto weiterentwickelt werden oder es muss ein kommendes Auto neu konstruiert werden. Aktuell befinden wir uns in der Phase genau dazwischen. Es sind zwar noch alte Autos unterwegs. Es lohnt sich aber nicht mehr, groß darin zu investieren. Deshalb werden alle Änderungen in den letzten Rennen immer mit Blick auf das kommende Jahr vorgenommen.

Ferrari und McLaren sammeln Daten mit Technik-Updates

Besonders fleißig sammelt aktuell Ferrari Daten für das 2015er Auto. Kimi Räikkönen und Fernando Alonso waren in Austin und Sao Paulo regelmäßig im Training mit Messinstrumenten und FloViz-Aero-Farbe unterwegs. Die Techniker hatten auch einige neue Bauteile im Gepäck, deren Auswirkungen man genau untersuchte. Vor allem der Heckflügel wies einige interessante Details auf.

Auch bei McLaren ist man mit den Gedanken schon beim kommenden Modell. In Silverstone beginnt am Freitag (14.11.2014) der erste Test mit dem neuen Honda-Motor. Will das Team aus Woking nächstes Jahr aber wieder um Siege kämpfen, muss auch in Sachen Aerodynamik zugelegt werden. Chefdesigner Peter Prodromou, der erst im September von Red Bull kam, ließ direkt mal Änderungen an der Nase und dem Frontflügel vornehmen.

Lotus testet Nase für 2015

Die größten Schlagzeilen an der Technik-Front schrieb allerdings Lotus. Am schwarzen Auto war im Austin-Training bereits eine neue Nase nach den 2015er Spezifikationen zu sehen. Die alte Front mit den beiden markanten Stoßzähnen wird beim Saisonfinale in Abu Dhabi zum letzten Mal eingesetzt. Sie ist kommende Saison nicht mehr erlaubt.

Um auf die neue Nasenform vorbereitet zu sein, sammelten die Ingenieure in Texas fleißig Daten. Das gezeigte Modell soll übrigens auch bei den Wintertestfahrten zum Einsatz kommen. Erst zum Saisonauftakt 2015 kommt dann das ganz neue Modell.

In unserer Bildergalerie zeigen und erklären wir Ihnen noch einmal alle Technik-Highlights im Detail.

Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Bentley Continental GT V8 2019 Bentley Continental GT V8 (2020) Neue Einstiegsmotorisierung für den Gran Turismo Bugatti Galibier Bugatti-Zukunft Zweites Modell wird ein Elektroauto sein
Sportwagen Aston Martin DBS GT Zagato und DB4 GT Zagato Aston Martin DBS GT Zagato und DB4 GT Zagato Im Doppelpack für über 8 Millionen Euro Ferrari P80/C Einzelstück Ferrari P80/C Dino-Remake mit Mega-Abtrieb
SUV Ford Bronco Ford Bronco 2020 Retro-Geländewagen mit abnehmbaren Türen BMW X1 xDrive25Le Neuer BMW X1 xDrive25Le Plug-in-Hybrid mit 110 km E-Reichweite
Anzeige